perdu

GrammatikAdjektiv (in Verbindung mit »sein«)
Aussprache
Worttrennungper-du (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich weg, verloren
Beispiel:
das Geld war perdu

Thesaurus

Synonymgruppe
entschwunden · ↗fort · hat sich verflüchtigt · nicht auffindbar · nicht aufzufinden · nicht zu finden · spurlos verschwunden · ↗unauffindbar · ↗verloren · verloren gegangen · vermisst (werden) · ↗verschollen · verschwunden · vom Winde verweht · von jemandem fehlt jede Spur  ●  ↗weg  Hauptform · (sich) in Luft aufgelöst haben  ugs. · abhanden gekommen  ugs. · ↗dahin  geh. · ↗flöten  ugs. · flöten gegangen  ugs. · ↗futsch  ugs. · futschikato  ugs., scherzhaft · ↗hops  ugs. · perdu  ugs., franz. · ↗sonst wo  ugs. · verschütt gegangen  ugs. · von Windows verweht  ugs., scherzhaft · wie vom Erdboden verschluckt  ugs. · wie weggeblasen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Traum Vertrauen ebenfalls längst singen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›perdu‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dass sie in Köln die Feste auch feiern, wie sie nicht fallen, ist ebenfalls perdu.
Der Tagesspiegel, 09.05.2000
Nichts ist so schnell perdu wie der Ruhm von Journalisten.
Die Zeit, 14.10.1999, Nr. 42
Heute ist dort ein stilles Reisebüro eingezogen und das schräge Flair ist perdu.
Süddeutsche Zeitung, 27.09.2002
Das ist allerdings auch nicht erwünscht, Aufklärung bringt keine Quote, macht keine Auflage, ist eh erledigt und perdu.
konkret, 1997
Zieht man jedoch den Netzstecker des Displays, so sind die individuellen Farbeinstellungen perdu.
C't, 2001, Nr. 5
Zitationshilfe
„perdu“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/perdu>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
perdendosi
perdendo
Percussion
Perchtenlauf
Perchlorethylen
Peredwischniki
Peregrination
Peremption
peremptorisch
Peremtion