perfektibel

Worttrennungper-fek-ti-bel (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich vervollkommnungsfähig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Stets ist man in guter Gesellschaft, bildet und delektiert sich in einer perfektibel erscheinenden Welt.
Die Zeit, 25.07.1986, Nr. 31
Der Mensch ist so perfektibel und korruptibel, daß er aus Vernunft ein Narr werden kann.
Süddeutsche Zeitung, 20.02.1999
Zitationshilfe
„perfektibel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/perfektibel>, abgerufen am 24.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
perfekt
Perestroika
Pereskia
perennis
perennierend
Perfektibilität
Perfektion
perfektionieren
Perfektionierung
Perfektionismus