perpetuell

GrammatikAdjektiv
Worttrennungper-pe-tu-ell (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich, veraltet beständig, fortwährend

Thesaurus

Synonymgruppe
allzeit · ↗fortwährend · immer nur · immer und ewig · ↗immerdar · ↗immerwährend · in Zeit und Ewigkeit · ↗konstant · ↗kontinuierlich · ↗persistent · ↗stetig · ↗stets · stets und ständig · ↗ständig  ●  ↗alleweil  süddt. · ↗allweil  süddt. · ↗immer  Hauptform · perpetuell  geh. · perpetuierlich  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
dauerhaft · ↗ewig · für immer · ↗immer während · perpetuell · perpetuierlich · ↗unaufhörlich · ↗unendlich  ●  ↗ewiglich  veraltet · auf ewig  geh. · in Ewigkeit  geh. · in alle Ewigkeit  geh.
Assoziationen
  • kein Ende abzusehen · kein Ende in Sicht  ●  (eine) unendliche Geschichte  ugs. · kein Land in Sicht  ugs., fig.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er würde seiner Sache und würde Irland mehr dienen als die perpetuellen Drohungen mit neuen Bomben.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.1996
Er gehöre zum "Orden der Schwestern der perpetuellen Indulgenz ”, die Geld für Aidsprojekte sammeln und erlerne gerade die Gebärdensprache.
Süddeutsche Zeitung, 16.11.1999
Allein, nach mehreren Fechtgängen erhält der 21jährige wegen Feigheit die „perpetuelle Dimission“.
Die Zeit, 18.08.1989, Nr. 34
Spendable Fahrgäste bekamen dann etwa von den grell geschminkten „Nonnen der perpetuellen Indulgenz“ eine Schleife ans Revers gesteckt.
Der Tagesspiegel, 02.12.2003
Zitationshilfe
„perpetuell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/perpetuell>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
perpetrieren
Perpendikularstil
perpendikulär
Perpendikel
Peroxyd
perpetuieren
Perpetuierung
Perpetuum mobile
perplex
Perplexität