personenrechtlich

Worttrennungper-so-nen-recht-lich
WortzerlegungPersonenrecht-lich
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache das Personenrecht betreffend, auf ihm beruhend

Verwendungsbeispiele für ›personenrechtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Obwohl frei ihrem personenrechtlichen Stand nach, standen sie praktisch in einem Abhängigkeitsverhältnis zu den Häuptern der Familien.
Bleicken, Jochen: Rom und Italien. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 8677
Personenrechtliche Fragen und vertragliche Regelungen wie aber auch räumliche Gegebenheiten und Lebensgewohnheiten sind in diesem Zusammenhang nicht erheblich.
Die Zeit, 04.01.1988, Nr. 01
Jede Ähnlichkeit mit lebenden Personen sei rein zufällig und keineswegs beabsichtigt, so wird es im Abspann von Spielfilmen immer wieder aus personenrechtlichen Gründen betont.
Süddeutsche Zeitung, 15.09.1998
Über die personenrechtliche Stellung der Schutzangehörigen wird bestimmt, daß Ehen zwischen Schutzangehörigen und Personen, die nicht Schutzangehörige sind, nicht geschlossen werden können.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1943]
Sie sind heute noch Repräsentanten von Königshaus und Staat, verwalten Kirchengüter, entscheiden und beurkunden in familien- und personenrechtlichen Angelegenheiten.
Die Welt, 12.03.2001
Zitationshilfe
„personenrechtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/personenrechtlich>, abgerufen am 22.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Personenrecht
Personenpost
personenorientiert
Personenname
Personennahverkehr
Personenregister
Personenschaden
Personenschiffahrt
Personenschifffahrt
Personenschlitten