personifizieren

GrammatikVerb · personifiziert, personifizierte, hat personifiziert
Aussprache
Worttrennungper-so-ni-fi-zie-ren
Herkunftgelehrte latinisierende Bildung nach personifierfrz
Wortbildung mit ›personifizieren‹ als Erstglied: ↗Personifizierung
DWDS-Vollartikel, 2017

Bedeutungen

1.
jmd. personifiziert etw.als Person etw., besonders abstrakte Begriffe, verkörpern; etw. in Menschengestalt symbolisieren
Beispiele:
[…] Russlands Bevölkerung [reiht sich] in der Misere umso entschlossener hinter der Lichtgestalt des Präsidenten ein, der für viele die einzige Hoffnung Russlands personifiziert. [Die Zeit, 06.02.2015, Nr. 6]
Die Kanzlerin personifiziert ein politisches System, das zwar ein bisschen langweilig daherkommt, aber eben auch zivilisiert, pragmatisch, unideologisch. [Die Zeit, 13.11.2014, Nr. 47]
Um einen Obelisken[…] lagern vier riesige Männerfiguren auf Felsabsätzen. Sie personifizieren die Ströme der […] vier Kontinente [Donau, Nil, Ganges und Rio de la Plata] […]. [Neue Zürcher Zeitung, 22.06.2012]
Die […] babylonische Fruchtbarkeitsgöttin Ischtar personifiziert die vegetabilen Naturkräfte und symbolisiert den Sieg über die Unterwelt. [Neue Zürcher Zeitung, 14.06.2000]
[…] selbst heute noch personifiziert er [der Politiker Ben-Gurion] die Idee des Zionismus und erweckt eine Art von Ehrfurcht. [Der Spiegel, 17.02.1969, Nr. 8]
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: jmd. personifiziert den Aufbruch, den Erfolg, die Hoffnung, den Wandel
etw. personifiziert sich (in jmdm., etw.)durch eine bestimmte Person zum Ausdruck gelangen, seine Verkörperung finden
Beispiele:
Die deutsche Populärkultur verordnete sich in den Jahren nach dem Krieg Frohsinn und den ungetrübten Blick in die Zukunft. In Peter Alexander personifizierten sich diese Auflagen[…]. [Der Standard, 13.02.2011]
Zwar konnten sich [Maya-]Götter vorübergehend in Königen personifizieren, aber eine dauerhafte Verschmelzung entstand daraus nicht. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.01.2002]
Sie [bestimmte Politiker] […] arbeiteten sich nach oben. In ihren Karrieren personifiziert sich die kollektive Aufwärtsmobilisierung eines ganzen Volkes[…]. [Berliner Zeitung, 09.10.2001]
Die Sinne sind [in dem Kunstwerk] durch antik-gewandete Frauen personifiziert, denen Attribute und Tiere beigefügt sind (z. B. Gesicht: Spiegel, Adler; Geruch: Blumen, Hund). [o. A.: Lexikon der Kunst – S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31731]
In dieser [des Herzogs] Gestalt des erfolgreichen Tatmenschen und Liebhabers der Gelehrsamkeit, in dieser »Leuchte Italiens« personifiziert sich wohl am überzeugendsten der schillernde Glanz der Renaissance. [Die Zeit, 24.02.1955, Nr. 08]
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: etw. personifiziert sich in der Figur, Gestalt [von jmdm.]
2.
jmd. personifiziert etw.einen abstrakten Begriff als Wesen in menschlicher oder menschenähnlicher Gestalt vorstellen, darstellen; einen Gegenstand wie einen Menschen behandeln
Synonym zu vermenschlichen (1 a)
Beispiele:
[…]Wenn wir Maschinen personifizieren und mit ihnen quasi wie mit Menschen agieren, werden unsere zwischenmenschlichen Fähigkeiten verkümmern[…]. [Der Standard, 03.04.2012]
Jede menschliche Laune, jede meteorologische Erscheinung ist [in der griechischen Mythologie] personifiziert […] worden: Die Hexe Achlys ist eine Personifizierung des Elends, Eunaie eine Personifizierung des Nicht-Seienden […]. [Die Zeit, 15.01.2009, Nr. 04]
In eindrücklichen Bildern personifiziert das Buch Bahir, das früheste Schriftdenkmal der Kabbala […], die weibliche Potenz Gottes als seine Gemahlin oder auch Tochter, die als seine Botin in die Welt der Menschen geschickt wird. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.05.2005]
[…] Warum beschimpfen, kratzen, beißen, schlagen wir einen Rechner? […] Weil wir einen Computer als »Sie« [oder »Er«] begreifen, nicht als »Es«, ihn also personifizieren, statt ihn als Werkzeug zu sehen. [Süddeutsche Zeitung, 27.11.2004]
[Der Werbefilmer verwandte den Schlager] »Wir sind für einander bestimmt«[…] in einem Zahnpasta-Film, in dem Zahn und Zahnpasta personifiziert singend auftreten. [Der Spiegel, 29.08.1956, Nr. 35]
3.
jmd. personifiziert (etw.)bestimmte Inhalte durch thematische Ausrichtung auf eine einzelne Person oder Persönlichkeit vermitteln
Synonym zu personalisieren (1)
Beispiele:
Die neue »Gewerbezeitung«, […] personifiziert stärker als die alte und enthält mehr journalistisch aufbereiteten Lesestoff für ein etwas breiteres Publikum. [Neue Zürcher Zeitung, 09.04.2010]
[…] dort, wo sich große Geschichte an den Schicksalen der sogenannten »kleinen Leute« personifizieren ließ, hat diese leise Liebeserklärung eine wunderbare Kraft. [Berliner Zeitung, 10.03.2005]
Vor der Nationalratswahl am 9. Oktober holen österreichische Parteien Prominente auf ihre Kandidatenlisten, um mit ihnen zugleich hervorgehobene Wahlthemen zu personifizieren. [Süddeutsche Zeitung, 25.08.1994]
Eine [solche] Geschichtsschreibung […] kommt, indem sie […] Geschichte personifiziert, mit Stalin, […] Molotow[…] und einigen anderen bösen Buben auf der einen und vielen Opfern auf der anderen Seite aus. [konkret, 1989]
4.
jmd., etw. personifiziert etw.Produkte oder Leistungen an personengebundene Merkmale anpassen oder mit persönlichen Daten versehen
Synonym zu personalisieren (2)
Beispiele:
Durch digitale Wasserzeichen lassen sich Dokumente personifizieren, da steht dann auf jeder Seite […] mein Name[…]. [Der Spiegel, 24.03.2014, Nr. 13]
[…] kaum einer der zahlungskräftigen Kunden lässt es bei der Basisversion […] bewenden; jeder will seinen [Handheldcomputer] P1 personifizieren, noch exklusiver gestalten. [Neue Zürcher Zeitung, 24.10.2013]
Apple will demnach das Fernsehen stärker personifizieren. So solle die Technologie Nutzer quer über diverse Geräte wie iPhones, iPad-Tablets und Fernseher erkennen. [Die Zeit, 19.12.2011 (online)]
Der Konzernchef betonte, Google wolle die Suche stärker personifizieren. […] Die Suchmaschine soll anhand des Wissens über einen Nutzer selbst Informationen anbieten, die ihn interessieren könnten. [Der Standard, 15.10.2010]
Bei [dem Kreditanbieter] […] gebe es die Möglichkeit, Anträge anonym und personifiziert zu stellen, und die nicht anonymen Anträge überwögen bei weitem[…]. [Süddeutsche Zeitung, 22.07.2000]
5.
jmd. personifiziert etw.etw. einer konkreten Person oder einem Personenkreis zuordnen
Beispiele:
Weiterhin werden gesellschaftliche […] Krisen personifiziert, […] es wird dafür eine kleine Menschenmenge verantwortlich gemacht, was letztlich in Verschwörungstheorien mündet. [stimmenausderprovinz.wordpress.com, 21.10.2014]
Wenn jede Transaktion aufgezeichnet wird, wird ein großer Teil unseres alltäglichen Lebens für Ermittler transparent. W[…] sieht darin »das Bestreben einiger Sicherheitsfanatiker, alle von uns […] elektronisch hinterlassenen Spuren zu personifizieren«. [Die Zeit, 01.07.2011, Nr. 27]
Das Eingeständnis des Verteidigers der Oberärztin, die Universitätsklinik trage grundsätzlich eine Schuld an der schweren Verletzung des Patienten, hilft diesem so lange nicht, bis diese Schuld auch personifiziert werden kann. [Neue Zürcher Zeitung, 20.06.2008]
6.
jmd. personifiziert jmdn.jmdn. als Person identifizieren
Beispiele:
Es geht darum, die gewalttätigen und gewaltbereiten Fussballfans aus der Masse und der Anonymität herauszuholen, sie zu personifizieren und zu bestrafen […]. [Neue Zürcher Zeitung, 09.10.2011]
Aus den Video-Aufzeichnungen der Mittwoch-Partie gegen Schottland wurden bereits einige Personen, die massiv gegen die Hausordnung verstoßen haben, erkannt, aber noch nicht personifiziert. [Der Standard, 06.06.2007]
1988 berichtete eine SED-Kreisleitung nach einem Rock-»Vorkommnis«: »Einzelne Jugendliche wurden personifiziert [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.12.2004]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

personifizieren · Personifikation
personifizieren Vb. ‘Gegenstände, Begriffe, Abstraktionen in Gestalt oder mit den Eigenschaften einer Person darstellen, vermenschlichen’, gelehrte latinisierende Bildung (18. Jh.) nach gleichbed. frz. personnifier (17. Jh.; zu frz. personne, lat. persōna, s. ↗Person). Personifikation f. ‘Vermenschlichung’ (18. Jh.), frz. personnification (ebenfalls 18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
hypostasieren · personifizieren
Synonymgruppe
(sich als jmd.) ausgeben · ↗(sich) darstellen · ↗imitieren · ↗mimen · personifizieren · ↗schauspielern · ↗verkörpern
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›personifizieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aufbruch Aufschwung Aufstieg Böse Dilemma Figur Geist Gestalt Gewissen Gott Hoffnung Institution Schwäche Seele Stimmung Traum Vorstandschef Wandel Widerspruch alle geradezu sonst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›personifizieren‹.

Zitationshilfe
„personifizieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/personifizieren>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Personifikation
Personenzug
personenzentriert
Personenzahl
Personenwagen
Personifizierung
persönlich
Persönlichkeit
persönlichkeitsbewusst
Persönlichkeitsbild