pflichteifrig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungpflicht-eif-rig
WortzerlegungPflichteifer-ig
eWDG, 1974

Bedeutung

eifrig in der Erfüllung seiner Pflichten
Beispiel:
ein anständiger und pflichteifriger Mensch

Thesaurus

Synonymgruppe
beflissen · ↗dienstbar · ↗dienstbeflissen · ↗dienstfertig · eifrig · ↗emsig · ↗fleißig · ↗geschäftig · pflichteifrig  ●  ↗schaffig  ugs., süddt.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie sollte da ein so pflichteifriger Mann sein Amt verwalten!
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 907
Darin waren Männer schon lange stärker als die Beruf oft pflichteifrigeren Frauen.
Der Tagesspiegel, 28.06.2000
Sein Gewissen sorgte dafür, daß er nicht zu pflichteifrig war; so saß er aufrecht dazwischen.
Die Zeit, 30.01.1984, Nr. 05
Ich trabte gehorsam mit, stieß an Stühle, hörte auf ihre Befehle, verstand sie nicht, trat sie auf die Füße und war ebenso ungeschickt wie pflichteifrig.
Hesse, Hermann: Der Steppenwolf, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1955 [1927], S. 117
Seine ersten Erfahrungen in der Diözesanverwaltung machte er bei pflichteifrigen Bischöfen, er wurde schließlich im Jahr 1800 selbst Bischof von Montalto.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 1888
Zitationshilfe
„pflichteifrig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pflichteifrig>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pflichteifer
Pflichtblatt
Pflichtbewusstsein
pflichtbewusst
Pflichtbesuch
Pflichteinlage
Pflichteinstellung
Pflichtenheft
Pflichtenkreis
Pflichtenlehre