philanthropisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungphi-lan-thro-pisch · phi-lanth-ro-pisch · phil-an-thro-pisch · phil-anth-ro-pisch
GrundformPhilanthropie

Thesaurus

Synonymgruppe
human · ↗menschenfreundlich · ↗menschengerecht · ↗menschenwürdig · ↗menschlich · philanthropisch
Assoziationen
  • den Mitarbeitern entgegenkommen(d) · im Sinne der Mitarbeiter · mitarbeiterfreundlich  ●  arbeitnehmerfreundlich  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktivität Engagement Motiv Neigung Pädagogik Stiftung Zweck gesinnt rein

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›philanthropisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Idee zu der philanthropischen Initiative verdankt sie ihrem Cousin.
Die Zeit, 22.03.2010, Nr. 12
Oft bestimmen sie die Agenda für große philanthropische Initiativen auf dem Gebiet der Kultur und Forschung.
Die Welt, 11.12.2000
Die alten Fragen aber sind tot, und durch die gemeinsame philanthropische Arbeit der zwei Weltkriege beginnen die alten Wunden zu heilen.
Scott, P.: Hicks. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 14655
Gusti selber nimmt einen Posten als Köchin bei zwei alten philanthropischen Damen in England an.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1939. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1939], S. 131
Aristoteles bezeichnet die Wirkung der attischen Tragödie auf den attischen Zuschauer als philanthropisch.
Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 444
Zitationshilfe
„philanthropisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/philanthropisch>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Philanthropinismus
Philanthropie
Philanthrop
Philaleth
phil-
Philanthropismus
Philatelie
Philatelist
philatelistisch
Philharmonie