phonemisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungpho-ne-misch (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Satz wird zerlegt, phonemisch und klanglich aufgefächert in vier Sprachen, aufgespreizt zwischen assoziativer Freiheit und Buchstabenpräzision.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.2001
Man spricht auch von aleatorischen Signalen, was auf phonische oder phonemische Einheiten, in Sprache und Musik angewendet werden kann.
Winckel, Fritz: Schall. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 696
Die heutigen phonemischen Alphabete leiten sich offenbar von einem System her, das dann 1300 Jahre später von den Kanaanitern erfunden wurde.
Süddeutsche Zeitung, 24.04.1999
Ein Wort kann bspw. hinsichtlich seiner graphemischen Eigenschaften (z. B. Buchstaben), hinsichtlich seiner phonemischen Eigenschaften (z. B. Silben) und hinsichtlich seiner Wortbedeutung kodiert werden.
Hoffmann, Joachim: Kognitive Psychologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 26079
Zitationshilfe
„phonemisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/phonemisch>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Phoneminventar
phonematisch
Phonemanalyse
Phonem
Phonation
Phonemsystem
Phonendoskop
Phonetik
Phonetiker
phonetisch