phyletisch

Worttrennung phy-le-tisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Biologie die Abstammung, die Stammesgeschichte betreffend

Typische Verbindungen zu ›phyletisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›phyletisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›phyletisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Primäre Reflexe sind solche, die phyletisch niemals bewußt gewesen sind, also die ursprüngliche Natur (durch Vererbung von niederen Tierahnen) beibehalten haben.
Haeckel, Ernst: Die Welträtsel, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1899], S. 34367
Man sieht auch die phyletische Selbständigkeit der Prähomininen (Australopithecinen) mit ihren beiden Typengruppen A und P.
Heberer, Gerhard: Die Herkunft der Menschheit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 336
Zitationshilfe
„phyletisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/phyletisch>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Phyle
Phylakterion
Phykomyzet
phthitisch
phthisisch
Phyllit
phyllitisch
Phyllobiologie
Phyllokaktus
Phyllokladium