Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

pikieren

Grammatik Verb · pikiert, pikierte, hat pikiert
Aussprache 
Worttrennung pi-kie-ren
Wortbildung  mit ›pikieren‹ als Erstglied: Pikierholz · Pikierkiste  ·  mit ›pikieren‹ als Grundform: pikiert
Herkunft aus piquerfrz ‘stechen, anspornen, reizen, schlagen’, reflexiv ‘sich beleidigt fühlen’
eWDG

Bedeutungen

1.
Gartenbau junge Pflanzen aus den Beeten, Saatbeeten verziehen und in größeren Abständen neu verpflanzen
Beispiel:
Tomaten pikieren
2.
festen Stoff auf die Innenseite von Kleidungsstücken mit vielen kleinen Stichen aufnähen, um sie dadurch fester und haltbarer zu machen und einen besseren Sitz zu erreichen
Beispiel:
den Kragen, die Vorderseite des Sakkos, einen Pelz pikieren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

pikiert · pikieren
pikiert Adj. ‘gereizt, verletzt, verstimmt, gekränkt’ (Ende 18. Jh.), Part.adj. zu pikieren Vb. ‘stechen, anstacheln, reizen, verstimmen’, reflexiv ‘sich anspornen, sich angelegen sein lassen’ (Ende 17. Jh.), einer Entlehnung aus frz. piquer ‘stechen, anspornen, reizen, schlagen’, reflexiv ‘sich beleidigt fühlen’. Dieses gehört zu einem im Roman. verbreiteten Typus vlat. *pīccāre, der auf lautmalendem *pīkk- (mit expressiver Konsonantendoppelung) beruht; vgl. die sich mit ähnlichen Laut- und Bewegungsvorstellungen verbindenden parallelen Bildungen lat. pīcus ‘Specht, Baumhacker’, dt. picken (s. d.). Eine vereinzelte Frühentlehnung (Ende 16. Jh.) ist pikieren im Sinne von ‘stechen, nähen, steppen’.

Typische Verbindungen zu ›pikieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›pikieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›pikieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie fragten pikiert, ob er unfähig sei, die Lage einzuschätzen. [Die Zeit, 07.11.2011, Nr. 45]
Einige zeigten sich offen pikiert darüber, daß sie verpflichtet worden waren, uns ihre Zeit zu opfern. [Die Zeit, 27.06.1986, Nr. 27]
Doch leicht pikiert, antwortet sie, sie habe sich eigentlich etwas anderes vorgestellt. [Die Welt, 18.12.2004]
Das müsse man sich bei dieser Jury gut überlegen, antwortet er pikiert. [Die Welt, 29.09.2003]
Neben getopften Pflanzen werden gelegentlich auch pikierte oder gar unpikierte Pflanzen überwintert. [o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 169]
Zitationshilfe
„pikieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pikieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
piken
pikarisch
pikaresk
pikanterweise
pikant
pikiert
piko-
pikobello
piksen
pilgern