pläsierlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungplä-sier-lich (computergeneriert)
WortzerlegungPläsier-lich

Thesaurus

Synonymgruppe
angenehm · ↗erbaulich · ↗erfreulich · ↗ergötzlich · ↗erhebend · ↗glücklich · ↗gut · ↗günstig · ↗herzerfrischend · ↗vorteilhaft · ↗wohltuend  ●  ↗charmant  fig. · ↗gefreut  schweiz. · pläsierlich  veraltet · ↗sympathisch  fig. · ↗erquicklich  geh. · ↗ersprießlich  geh. · herzerquicklich  geh.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war ein pläsierliches Spiel, bei dem nichts zu befürchten war, außer etwa einer kleinen Enttäuschung.
Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 337
Es ist sein ewiges Weh und Ach, aus einem Punkte zu kurieren, und der ist nun einmal, nicht sehr pläsierlich, die Stasi.
konkret, 1998
Theodor Fontane gehörte wohl nicht zu den Lieblingen Fabris, er plaudert noch an seinen besten Stellen etwas zu pläsierlich.
Süddeutsche Zeitung, 06.06.1998
Als lebendiger Mensch erscheint er einem nicht ganz so pläsierlich.
konkret, 1996
Nicht unabsichtlich habe ich den Begriff »pläsierlich« verwendet.
Die Zeit, 02.11.2007, Nr. 44
Zitationshilfe
„pläsierlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pläsierlich>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pläsierchen
Pläsier
plärren
Plaqué
Plappertasche
Plasma
Plasmabildschirm
Plasmabrenner
Plasmachemie
Plasmafernseher