plagiieren

GrammatikVerb · plagiiert, plagiierte, hat plagiiert
Aussprache
Worttrennungpla-gi-ie-ren (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1974

Bedeutung

etw. plagiierenein Plagiat begehen
Beispiele:
seine Werke sind von anderen Autoren plagiiert worden
er hat den Roman plagiiert
daß die Mode seit eh und je ... reizvolle Details aus den Volkstrachten plagiierte (= nachahmte) [Sibylle1964]

Thesaurus

Synonymgruppe
abschreiben · ↗kopieren · ↗nachahmen · plagiieren
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dissertation zitieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›plagiieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nein, es plagiieren in den letzten Jahren leider auch mehr Professoren.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.2002
Es hatte offensichtlich wenig Erfolg, denn es ist auch einmal plagiiert worden.
Die Zeit, 12.03.1965, Nr. 11
Er war also dumm genug, mich darauf aufmerksam zu machen, dass er plagiiert hat.
Die Zeit, 09.11.2013 (online)
An diesem Punkt mußte ich aussteigen, denn ich habe nicht vor, meine eigene, abstrakte Arbeit zu plagiieren oder zu parodieren.
Der Tagesspiegel, 24.11.1998
Der italienischen Modemacher Roberto Cavalli hat dem Modehaus Escada vorgeworfen, seine Entwürfe zu plagiieren.
Die Welt, 23.06.2005
Zitationshilfe
„plagiieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/plagiieren>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plagiator
Plagiat
Plagge
Plagerei
plagen
plagiogeotrop
Plagioklas
Plagiozephalie
Plaid
Plakat