Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

plagiieren

Grammatik Verb · plagiiert, plagiierte, hat plagiiert
Aussprache 
Worttrennung pla-gi-ie-ren
Wortbildung  mit ›plagiieren‹ als Grundform: Plagiator
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

etw. plagiierenein Plagiat begehen
Beispiele:
seine Werke sind von anderen Autoren plagiiert worden
er hat den Roman plagiiert
daß die Mode seit eh und je … reizvolle Details aus den Volkstrachten plagiierte (= nachahmte) [ Sibylle1964]

Thesaurus

Synonymgruppe
abschreiben · kopieren · nachahmen · plagiieren
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›plagiieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nein, es plagiieren in den letzten Jahren leider auch mehr Professoren. [Süddeutsche Zeitung, 14.08.2002]
Es hatte offensichtlich wenig Erfolg, denn es ist auch einmal plagiiert worden. [Die Zeit, 12.03.1965, Nr. 11]
Er war also dumm genug, mich darauf aufmerksam zu machen, dass er plagiiert hat. [Die Zeit, 09.11.2013 (online)]
Da malt sich einer wider besseres Wissen die Seele aus dem Leib, provoziert, trickst, plagiiert. [Süddeutsche Zeitung, 26.09.1996]
Aber ich kann in Anspruch nehmen, nicht plagiiert oder gar getäuscht zu haben. [Die Zeit, 11.02.2013, Nr. 06]
Zitationshilfe
„plagiieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/plagiieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
plagen
plagal
plafonieren
pladdern
placken
plagiogeotrop
plakatieren
plakativ
plan
planar