Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

planetarisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung pla-ne-ta-risch
GrundformPlanet
Wortbildung  mit ›planetarisch‹ als Letztglied: interplanetarisch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
die Planeten betreffend, auf sie bezüglich
b)
bildungssprachlich den Planeten Erde betreffend, global

Typische Verbindungen zu ›planetarisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›planetarisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›planetarisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er weiß, daß er die planetarische Revolution nicht mehr erleben wird. [Die Zeit, 27.09.1968, Nr. 39]
Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit bekannten sich alle Nationen zu ihrer planetarischen Verantwortung. [Die Zeit, 18.08.2005, Nr. 34]
Diese Politik ist auch kein Ersatz für die planetarische Einheit, wie man einschränkend sagen möchte. [Die Zeit, 03.06.1960, Nr. 23]
Doch was jetzt am 3. Oktober ins Haus steht, ist, planetarisch gewertet, noch immer aufregend genug. [Die Welt, 28.09.2005]
Und die bessere Einsicht in die planetarischen Notwendigkeiten darf man schon gar nicht anrufen. [Jonas, Hans: Das Prinzip der Verantwortung, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1979, S. 263]
Zitationshilfe
„planetarisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/planetarisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
planetar
planerisch
planen
planbar
planar
plangemäß
plani-
planieren
planimetrieren
planimetrisch