pointiert

Worttrennungpoin-tiert
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich gezielt, scharf zugespitzt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pointe · pointieren · pointiert
Pointe f. ‘Hauptsache, überraschender, geistreicher Schlußeffekt’, Entlehnung (18. Jh.) von gleichbed. frz. pointe, eigentlich ‘Spitze, Stachel, Schärfe’ (afrz. pointe ‘Spitze, Stich’, auch ‘Antritt, Angriff’), das auf spätlat. pūncta ‘Stich’ beruht, zu lat. pungere (pūnctum) ‘stechen’ (s. ↗Punkt). Aus afrz. pointe entlehntes mhd. pointe, punt(e) ‘Stechen, Lanzenrennen’ bleibt ohne Nachfolge. pointieren Vb. ‘nachdrücklich betonen, herausheben’ (19. Jh.), mfrz. frz. pointer ‘mit einem Punkt kennzeichnen, markieren, auf ein Ziel richten, zielen’ (zu afrz. frz. point ‘Stich, Punkt, Zeitpunkt, Zustand, Lage’, lat. pūnctum ‘Stich, Punkt, Augenblick’); daher pointiert Part.adj. ‘gezielt, scharf, zugespitzt’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
auf den Punkt gebracht · pointiert · zugespitzt
Assoziationen
Antonyme
  • pointiert
Synonymgruppe
eindeutig · ↗prägnant · ↗treffend · ↗treffsicher · ↗wohlgezielt · ↗überzeugend  ●  ↗knackig  ugs. · pointiert  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
leicht übertreibend · pointiert · schärfer formuliert · überspitzt  ●  zugespitzt  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aphorismus Artikulation Charakterisierung Dialog Dialoge Einlassung Formulierung Kurzgeschichte Rhythmik Thesis Wortmeldung Zuspitzung bissig brillant formuliert geistreich geschliffen gesetzt gewitzt griffig humorvoll kenntnisreich kurzweilig polemisch provokant rhythmisch temporeich vorgetragen witzig zugespitzt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›pointiert‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die ebenso sachkundig wie pointierte Deutung wird die Diskussion fortab beeinflussen.
Die Zeit, 29.08.2005, Nr. 35
In wenigen pointierten Sätzen hat er dargelegt, warum es mit der so genannten inneren Einheit der Deutschen nichts werden kann.
Der Tagesspiegel, 22.11.1999
Dafür kehrt die oben skizzierte Ambivalenz um so pointierter zurück.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 369
Dementsprechend entstammen die Texte zumeist der neueren, leicht pointierten Pastoralpoesie.
Federhofer, Hellmut: Bianco. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 7563
Es gelang ihr, diese Rollen mit dramatischer Agilität auszustatten; sie ist zudem eine pointierte, überzeugende Darstellerin.
Fath, Rolf: Personen - S. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 20343
Zitationshilfe
„pointiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pointiert>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
pointieren
Pointer
Pointe
Point of Sale
Point dHonneur
Pointierung
pointillieren
Pointillismus
pointillistisch
Pointlace