Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

polemisieren

Grammatik Verb · polemisiert, polemisierte, hat polemisiert
Aussprache 
Worttrennung po-le-mi-sie-ren
Wortzerlegung Polemik -isieren
Herkunft Polemik
eWDG

Bedeutung

gegen jmdn., etw. polemisierengegen jmdn., etw. eine Polemik führen, jmdn., etw. angreifen, bekämpfen
Beispiele:
In seiner Nr. 38 polemisierte der »Sozialdemokrat« gegen die offenen Feinde und falschen Freunde [ BebelAus meinem Leben245]
Da Sie glauben, durch natürliche Sonnen‑ und Lichteinwirkung belichtete Räume seien gesünder als fensterlose, polemisieren Sie gegen fensterlose Küchen und Badezimmer [ Gesundheit1965]
Ich habe 1916 mit Ebersbach in den Annalen der Mathematik polemisiert [ NollHolt2,9]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Polemik · polemisch · polemisieren
Polemik f. ‘scharfer politischer oder wissenschaftlicher, mündlich oder schriftlich ausgetragener Angriff, Meinungsstreit’, Übernahme (Anfang 18. Jh.) von gleichbed. frz. polémique, Substantivierung des Adjektivs frz. polémique ‘streitbar, aggressiv’ (in Schriftstücken), das auf griech. polemikós (πολεμικός) ‘kriegerisch, feindlich gesinnt’, einer Ableitung von griech. pólemos (πόλεμος) ‘Krieg, Kampf, Schlacht, Kriegsgetümmel’, beruht. – polemisch Adj. ‘streitbar, aggressiv, scharf’ in mündlichen oder schriftlichen Äußerungen (Anfang 18. Jh.), frz. polémique (s. oben). polemisieren Vb. ‘streitbar, aggressiv argumentieren, befehden’ (um 1800).

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) polemisch äußern · herablassend kritisieren · polemisch werden · vom Leder ziehen (gegen)  ●  polemisieren (gegen)  geh., Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›polemisieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›polemisieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›polemisieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wien polemisiere nicht, sondern setze sich sachlich mit dem Problem auseinander. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]]
In seinen Reden, zu denen er oft in Uniform erscheint, polemisiert er gegen den mächtigen Nachbarn im Norden. [Die Zeit, 14.08.2006, Nr. 33]
Und sie polemisiert allzuoft an den gemeinsamen Leiden der Schulen vorbei. [Die Zeit, 24.10.1980, Nr. 44]
Die Wirklichkeit ist polemisch genug, so braucht der Autor nicht zu polemisieren. [Die Zeit, 15.09.1978, Nr. 38]
Ich polemisierte gegen ihn und brachte ein Hoch auf die allgemeine Bildung aus. [Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 29020]
Zitationshilfe
„polemisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/polemisieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
polemisch
polarisieren
polar
pokulieren
pokern
polen
polieren
poliklinisch
polit-
politieren