polnisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungpol-nisch
GrundformPolen
Wortbildung mit ›polnisch‹ als Letztglied: ↗antipolnisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeiter Arbeiterpartei Armee Außenminister Bauer Bischof Botschafter Exilregierung Gesandter Grenze Historiker Jude Kommunist Komponist Kulturinstitut Literatur Ministerpräsident Nationalspieler Offizier Papst Regierung Schriftsteller Staatsbürger Staatspräsident Volk Westgrenze Zloty Zwangsarbeiter tschechisch ungarisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›polnisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man hatte, bevor der Film gezeigt wurde, einige Szenen herausschneiden müssen, erzählt der polnische Journalist.
Die Zeit, 19.04.2006, Nr. 16
Dies war eine rein akademische Frage, auch im Verständnis der polnischen Führung.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 178
Er habe der polnischen Regierung mitgeteilt, daß jede weitere Verfolgung der Deutschen in Polen sofort ein Handeln des Reiches nach sich ziehen werde.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1939]
Da er die polnische Sprache nicht beherrscht, ist ihm die einschlägige polnische Literatur nur aus ihrer Behandlung in deutschen Arbeiten bekannt.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 978
Auf den bisher erschienenen Blättern erscheinen die Namen grundsätzlich in polnischer Form.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 987
Zitationshilfe
„polnisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/polnisch>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pollution
Pollinose
Pollinium
Poller
Pollenschlauch
Polo
Polohemd
Polonaise
Polonäse
polonisieren