Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

polyglott

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung po-ly-glott
Wortbildung  mit ›polyglott‹ als Grundform: Polyglotte2
Herkunft zu polýglōssosgriech, ‑glōttosatt (πολύγλωσσοςgriech, ‑γλωττοςatt) ‘vielzüngig, vielsprachig’ < polýsgriech (πολύς) ‘viel’ (poly-) + glṓssagriech, glṓttaatt (γλῶσσαgriech, γλῶτταatt) ‘Zunge, Sprache’
eWDG

Bedeutung

Wissenschaft
1.
vielsprachig, in vielen Sprachen geschrieben
Beispiel:
eine polyglotte Ausgabe der Bibel
2.
viele Sprachen sprechend
Beispiel:
man braucht nicht polyglott zu sein wie ein Riviera‑Kellner [ Th. Mann11,592]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

poly- · Polygamie · Polyhistor · polyglott · polytechnisch · polyfil
poly- Bestimmungswort in aus dem Griech. entlehnten Zusammensetzungen mit der Bedeutung ‘mehr, viel’. Zugrunde liegt griech. polýs (πολύς) ‘viel, häufig, zahlreich, groß’. Hierher gehören Wörter wie Polygamie f. ‘Ehegemeinschaft mit mehreren Partnern, Vielehe’, speziell ‘eheliche Verbindung mit mehreren Frauen, Vielweiberei’ (Mitte 16. Jh.), griech. polygamía (πολυγαμία) ‘öftere Heirat, Vielmännerei, Vielweiberei’, zu griech. polýgamos (πολύγαμος) ‘viel und oft verheiratet, mehrere Männer oder Frauen gleichzeitig habend’; vgl. griech. gámos (γάμος) ‘Hochzeit, Ehe, Beischlaf’, zu griech. gamé͞in (γαμεῖν) ‘heiraten’. Polyhistor m. ‘in vielen Fächern bewanderter Gelehrter’ (Ende 17. Jh.), griech. polyístōr (πολυΐστωρ) ‘viel wissend, kenntnisreich’, hístōr (ἴστωρ) ‘wissend, kundig; Wissender, Kundiger’ (s. Historie). polyglott Adj. ‘vielsprachig’ (18. Jh.), griech. polýglōssos, (att.) -glōttos (πολύγλωσσος, -γλωττος) ‘vielzüngig, vielsprachig’, vgl. griech. glṓssa, glṓtta (γλῶσσα, γλῶττα) ‘Zunge, Sprache’. polytechnisch Adj. ‘mehrere Zweige der Technik umfassend’ (Ende 18. Jh.), über frz. polytechnique aus griech. polýtechnos (πολύτεχνος) ‘sich auf viele Künste verstehend’, vgl. griech. téchnē (τέχνη) ‘Kunst, Kunstfertigkeit, Geschick, Handwerk, Gewerbe’. S. auch Polyp. Dazu Neubildungen der heutigen Wissenschaftssprache (19./20. Jh.) wie polyfil Adj. ‘vielfädig’, zu lat. fīlum ‘Faden’, sowie in Bezeichnungen für Kunststoffe Polyäthylen, Polystyrol, Polyester.

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
mehrere Sprachen sprechend · polyglott · vielsprachig  ●  mehrsprachig  Hauptform · in vielen Zungen (redend)  geh. · multilingual  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›polyglott‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›polyglott‹.

Verwendungsbeispiele für ›polyglott‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem ist der polyglotte Professor bei den Vereinten Nationen wohl bekannt. [Süddeutsche Zeitung, 23.10.2002]
Besonders abends erwacht in der geräumigen Küche das gesellige polyglotte Leben. [Süddeutsche Zeitung, 02.07.2002]
Zu mehr Lob ist sich der polyglotte junge Herr leider zu fein. [Der Tagesspiegel, 01.03.2002]
Es ist ein Kino der tausend Sprachen und tausend Götter, polyglott, polyrhythmisch, polyphon. [Die Zeit, 14.06.1996, Nr. 25]
Wer ihn kennt, beschreibt ihn als polyglott, klug und humorvoll. [Die Zeit, 14.03.2013 (online)]
Zitationshilfe
„polyglott“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/polyglott>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
polygen
polygamisch
polygam
polyfunktional
polyfon
polygonal
polygrafisch
polygraphisch
polygyn
polyhybrid