Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

kennzeichnet in Bildungen mit Adjektiven (seltener mit Substantiven oder Verben) etw. als vorher, zeitlich früher liegend, erfolgend
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

prä- Bestimmungswort in zahlreichen aus dem Lat. entlehnten Zusammensetzungen wie Prädikat, Präfix, prägnant, Prälat, Präludium, Prämie, präparieren, Präposition, Präsens, präsidieren, präventiv (s. d.), ferner Präambel, Prädestination, Präfekt, präjudizieren, Prämisse u. a. mit der Bedeutung ‘vor, voran, voraus’ (räumlich, zeitlich und übertragen). Zugrunde liegt lat. prae (aus *prai, alat. prī) Adv. ‘voran, voraus’, Präp. ‘vor, vorher, gegen, wegen’, verwandt mit lit. priẽ, proklitisch prì ‘bei, an’, aslaw. pri, russ. pri (при) Präp. und Präfix ‘bei, an, neben, zur Zeit von’, zu dem unter ver- (s. d.) angeführten, vielfach erweiterten und weitergebildeten ie. *per ‘vorwärts’. Als erstes Kompositionsglied noch produktiv in wissenschaftlichen Bildungen wie prädominieren ‘vorherrschen, überwiegen’ (16. Jh.), verstärktes dominieren (s. d.); prähistorisch ‘vorgeschichtlich’ (19. Jh.); Präkambrium ‘vor dem Kambrium liegender Abschnitt in der Erdgeschichte’ (19. Jh.); pränatal ‘der Geburt vorausgehend’ (20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
prä- · vor-
Antonyme
  • prä-
Zitationshilfe
„prä-“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pr%C3%A4->, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prä
PR-Strategie
PR-Problem
PR-Mann
PR-Kampagne
Präambel
Präanimismus
Pracher
Pracherei
prachern