präferieren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungprä-fe-rie-ren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich vorziehen, den Vorzug geben

Thesaurus

Synonymgruppe
(da) lobe ich mir (doch) · (da) loben wir uns (doch) · (einer Sache) den Vorzug geben · ↗(etwas) vorziehen · besser finden · es vorziehen zu · ↗favorisieren · lieber mögen · lieber wollen · präferieren
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anleihe Kandidat Koalition Laufzeit Lösung Modell Variante dagegen derzeit ebenfalls eher eindeutig hingegen nach offenbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›präferieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei werde eine Entwicklung auf Basis eines hauseigenen Systems präferiert.
Süddeutsche Zeitung, 12.04.1996
Welche der beiden Technologien überlegen ist oder von den Nutzern präferiert werden wird, ist derzeit noch nicht absehbar.
Süddeutsche Zeitung, 23.02.1994
Nur 12 Prozent präferieren eine stärker nach links orientierte Politik.
Der Tagesspiegel, 10.12.1999
Die eine präferiert den Klang der alten Geigen, den anderen gefällt der moderne Sound besser.
Die Zeit, 06.01.1997, Nr. 01
Jetzt gibt es zwei Gutachten, und diese präferieren im wertenden Ergebnis Wilhelmshaven.
Die Welt, 10.11.2000
Zitationshilfe
„präferieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/präferieren>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Präferenzzoll
Präferenzstruktur
Präferenzstellung
Präferenzspanne
Präferenzordnung
präfigieren
Präfiguration
präfigurieren
Präfix
Präfixbildung