Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

prätentiös

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung prä-ten-ti-ös
Wortbildung  mit ›prätentiös‹ als Letztglied: unprätentiös
Herkunft aus gleichbedeutend prétentieuxfrz
eWDG

Bedeutung

gehoben anspruchsvoll
Beispiele:
etw. klingt sehr prätentiös
seine Werke sind prätentiös
ein prätentiöser Stil
Sie [die Wirtin] ist mir zu … prätentiös. Sie verlangt, daß man sich Wochen und Monate um sie bewirbt [ Feuchtw.Goya105]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

prätentiös Adj. ‘anspruchsvoll, anmaßend, affektiert’, Entlehnung (19. Jh.) von gleichbed. frz. prétentieux (fem. prétentieuse), zu frz. prétention f. ‘Anspruch, Forderung’, abgleitet von frz. prétendre ‘beanspruchen, erstreben, behaupten’, aus lat. praetendere ‘vorziehen, vorstellen, vorgeben’; vgl. lat. tendere ‘spannen, ausdehnen, sich hingezogen fühlen’ und prä- (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
anmaßend · eingebildet · hochgestochen · selbstgefällig · stolz  ●  hochnäsig  ugs. · prätentiös  geh., bildungssprachlich
Assoziationen
Synonymgruppe
angeberhaft · angeberisch · aufschneiderisch · dünkelhaft · großmundig · großsprecherisch · großspurig · großtuerisch · nicht gerade schüchtern · prahlerisch · protzig · prätentiös · vollmundig · wichtigtuerisch  ●  dick aufgetragen  ugs. · großkotzig  ugs. · großmäulig  derb · großschnauzig  derb
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›prätentiös‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›prätentiös‹.

Verwendungsbeispiele für ›prätentiös‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber er arbeitete seine Ideen nicht aus, und dazu war seine Musik noch prätentiös. [Haraszti, Emile: Godard. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 15037]
Sie sind da, um verschenkt zu werden, das macht sie so repräsentativ, auch prätentiös. [Die Zeit, 12.12.1986, Nr. 51]
Auch E. W. Nay ist hier präziser als in seinen prätentiösen Ölgemälden. [Die Zeit, 10.09.1953, Nr. 37]
Manchmal war es prätentiös, manchmal war es langweilig, manchmal war es unerträglich eitel, aber meist war es schlicht großartig. [Süddeutsche Zeitung, 29.11.2003]
Der prätentiöse Herr Finanzminister, der doch sparen sollte, kommt die Österreicher teuer. [Süddeutsche Zeitung, 26.06.2003]
Zitationshilfe
„prätentiös“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pr%C3%A4tenti%C3%B6s>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
prätendieren
prätektonisch
präsymptomatisch
präsupponieren
präsumtiv
präterieren
präterital
präterpropter
prävalent
prävalieren