Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

preziös

Alternative Schreibung pretiös
Grammatik Adjektiv
Worttrennung pre-zi-ös ● pre-ti-ös
Rechtschreibregel § 32 (2)
Wortbildung  formal verwandt mit: Pretiose · Pretiosität · Preziose · Preziosität
Herkunft zu pretiōsuslat ‘kostbar, teuer’ < pretiumlat ‘Preis’, vgl. précieuxfrz ‘preziös’
eWDG

Bedeutung

geziert
Beispiele:
eine preziöse Manier, Stimme
ihr Gebaren ist sehr preziös
ein preziöser (= geschraubter) Stil
Preziös trug sie den kleinen, ziervollen Kopf von der Farbe alten, edlen Marmors durch die strahlenden Räume [ Feuchtw.Jud Süß131]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

pretiös · preziös · Pretiosen · Preziosen
pretiös, preziös Adj. ‘kostbar, wertvoll’, übertragen ‘affektiert, geziert’, teils direkt, teils über gleichbed. frz. précieux (fem. précieuse) entlehnt (18. Jh.) aus lat. pretiōsus ‘kostbar, teuer’, zu lat. pretium n. ‘Preis’. Pretiosen, Preziosen Plur. ‘Kostbarkeiten, Edelsteine, Geschmeide’, entlehnt (18. Jh.) aus lat. pretiōsa, substantiviertem Plur. neutr. von lat. pretiōsus (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
affig · gekünstelt · geziert  ●  mit abgespreiztem kleinen Finger  fig. · affektiert  geh. · pretiös  geh. · preziös  geh.
Assoziationen
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
aufgesetzt · gedrechselt · gekünstelt · geschwollen · gespreizt · gestelzt · gewunden · geziert · künstlich · manieriert · schwülstig · theatralisch · unecht · unnatürlich · verschwurbelt · überkandidelt  ●  verquast  abwertend · (übertrieben) bildungssprachlich  fachspr. · affektiert  geh. · artifiziell  geh. · geschraubt  ugs. · preziös  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›preziös‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›preziös‹ und ›pretiös‹.

Verwendungsbeispiele für ›preziös‹, ›pretiös‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wissen um ihren Wert und gehen mit sich selbst wie mit einem preziösen Gut um. [Die Zeit, 31.03.2008, Nr. 13]
Das wirkt ebenso elegant, aber leichter, ambivalenter und weniger monumental und preziös. [Süddeutsche Zeitung, 05.07.2002]
Bisweilen haben sie sich verwirrend preziöse oder kuriose Namen zugelegt. [Die Welt, 22.09.1999]
Insgesamt aber ist die Sprache des Romans angestrengt und gezwungen, preziös und gespreizt. [Die Welt, 12.06.1999]
Feierlich, preziös gaben sich nur die Räume für Bücher und Bilder. [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 420]
Zitationshilfe
„preziös“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/prezi%C3%B6s>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
pretial
presto
prestissimo
prestigevoll
prestigeträchtig
preußisch
preußischblau
preziös
priapeisch
priapisch