Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

privatrechtlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung pri-vat-recht-lich
Wortzerlegung Privatrecht -lich
eWDG

Bedeutung

Jura das Privatrecht betreffend, auf dem Privatrecht beruhend
Beispiele:
ein privatrechtliches Verhältnis
eine Organisation mit privatrechtlichem Charakter

Typische Verbindungen zu ›privatrechtlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›privatrechtlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›privatrechtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Privatisiert wird er nicht, aber privatrechtliche Strukturen soll er bekommen. [Die Zeit, 01.10.1998, Nr. 41]
Man kann eine privatrechtliche Vereinigung gründen oder ihr beitreten, doch darf man ihr auch fernbleiben. [o. A. [spr.]: Tarifautonomie. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]]
Sie soll privatrechtlich organisiert sein, aber einer staatlichen Aufsicht unterstehen. [Süddeutsche Zeitung, 04.09.2002]
Deren Plan ist, Beratung und Vermittlung künftig privatrechtlich zu organisieren. [Süddeutsche Zeitung, 22.06.2002]
Optimal sei ein staatlich legitimiertes ökologisches Zeichen privatrechtlich organisiert und vermarktet. [Süddeutsche Zeitung, 20.01.2001]
Zitationshilfe
„privatrechtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/privatrechtlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
privatkapitalistisch
privativ
privatistisch
privatissime
privatisieren
privatwirtschaftlich
privatärztlich
privilegieren
privilegiert
pro