probieren

GrammatikVerb · probierte, hat probiert
Aussprache
Worttrennungpro-bie-ren (computergeneriert)
Wortbildung mit ›probieren‹ als Erstglied: ↗Probierglas · ↗Probierstube  ·  mit ›probieren‹ als Letztglied: ↗anprobieren · ↗aufprobieren · ↗ausprobieren · ↗durchprobieren · ↗herumprobieren · ↗überprobieren
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
etw. probeweise versuchen, ausprobieren
Beispiele:
ein Kunststück, den Kopfstand probieren
ich will probieren, ob der Schlüssel passt
ich will's probieren!
»kannst du das auch?« »Ich hab' es noch nicht probiert«
sprichwörtlich Probieren geht über Studieren
Ich probierte, ob er [der Brief] auch nicht in der Tasche knisterte [NossackNovember66]
2.
den Geschmack einer Speise, eines Getränkes prüfen, etw. kosten
Beispiele:
den Teig, Kaffee, ein Stück Wurst, von den Früchten probieren
willst du probieren?
er probierte den Wein, einen Whisky
3.
etw. anprobieren
Beispiele:
wenn es [das junge Mädchen] sein Tanzkleid probiert [GaiserSchlußball241]
dann laufen sie von einem Schuhgeschäft ins andere, und immer bloß Schuhe probieren [FalladaWolf1,393]
4.
umgangssprachlich etw. proben
Beispiele:
eine Szene probieren
Ich schmeiße euch die Rolle hin, wenn Herr Panter hier immer stört! So kann ich nicht probieren! [TucholskyPanter116]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Probe · proben · erproben · probieren · anprobieren · aufprobieren · ausprobieren
Probe f. ‘Versuch, Prüfung, Untersuchung, Prüfungsstück, Muster, die einer Darbietung voraufgehende Einstudierung bzw. Versuchsaufführung’, entlehnt (1. Hälfte 15. Jh.) aus spätlat. proba ‘Prüfung, Untersuchung, Bewährungsversuch’; zu lat. probāre (s. unten). proben Vb. ‘üben, testen’, meist ‘für eine Aufführung, Darbietung üben, einstudieren’, mhd. (md.) prōben, prūben, lat. probāre ‘erproben, prüfen, untersuchen’; zu lat. probus ‘gut, tüchtig, brav’; erproben Vb. ‘über einen längeren Zeitraum Versuche anstellen, prüfen’, dazu das in adjektivischen Gebrauch übergegangene Part. Prät. erprobt ‘bewährt’ (18. Jh.). probieren Vb. ‘prüfen, versuchen, unternehmen, wagen, (auf seinen Geschmack hin) kosten, (ab)schmecken’, mhd. probieren ‘beweisen, dartun, prüfen’, reflexiv ‘sich erweisen als’, aus lat. probāre; anprobieren Vb. ‘anziehen, um zu sehen, wie es paßt’ (um 1700); aufprobieren Vb. ‘probeweise aufsetzen’ (Anfang 19. Jh.); ausprobieren Vb. ‘auf seine Tauglichkeit prüfen, versuchen, erproben’ (18. Jh.). Ebenfalls auf lat. probāre geht ↗prüfen (s. d.) zurück.

Thesaurus

Synonymgruppe
abschmecken · ↗kosten · probieren · ↗schmecken · ↗testen · ↗verkosten · ↗versuchen  ●  ↗degustieren  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(einen) Test machen · (einen) Versuch wagen · (sich) herantrauen (an) · (sich) wagen (an) · ↗antesten · auf die Probe stellen · auf einen Versuch ankommen · ↗ausprobieren · ↗erproben · es auf einen Versuch ankommen lassen · es versuchen mit · hineinschnuppern · probieren · ↗testen  ●  die Probe aufs Exempel machen  Redensart · ↗versuchen  Hauptform · sein Glück versuchen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(den) Versuch unternehmen (zu) · (einen) Versuch starten · (einen) Versuch unternehmen (um zu) · (etwas) probieren · es versuchen zu  ●  ↗(etwas) versuchen  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Cannabis Dessert Droge Essen Gemütlichkeit Glück Haschisch Käse Köstlichkeit Sorte Speis Spezialität Trick Variante Wein anprobieren aufprobieren aus ausprobieren durchprobieren einmal es experimentieren halt herumprobieren mal nochmal probieren unbedingt vielleicht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›probieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mir kommt das so vor, als wolle man mal wieder etwas probieren.
Die Welt, 09.09.2003
Die Älteren müssen nicht mehr so viel probieren, glaubt er.
Der Tagesspiegel, 28.07.2003
Sie probierte noch einmal die Nummer der Frau D., es meldete sich wieder niemand.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 114
Bei dieser Arbeit probierst du das Ausfüllen von Formen mit noch mehr Farben.
Frost, Margarete: Aus bunten Fäden, Leipzig: Verl. für die Frau 1986, S. 20
Morgen früh probiere ich es nochmal, morgens um 8.00 Uhr.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 21.01.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„probieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/probieren>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Probezeit
probeweise
Probetraining
Probestück
Probesprung
Probierer
Probierglas
Probierkunst
Probierspiegel
Probierstein