projizieren

GrammatikVerb · projizierte, hat projiziert
Aussprache
Worttrennungpro-ji-zie-ren (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›projizieren‹ als Letztglied: ↗hineinprojizieren · ↗zurückprojizieren
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
ein Bild mit Hilfe eines Projektionsapparates auf eine Fläche, Leinwand werfen
Beispiele:
Bilder auf die Leinwand projizieren
Alle internationalen Filmformate können diese Apparate projizieren [Tageszeitung1963]
2.
Mathematik eine geometrische Figur auf eine Ebene übertragen, indem man von den Punkten der Originalfigur aus Geraden zeichnet
3.
übertragen etw. in etw. projizierenetw. auf etw. übertragen
Beispiele:
in den Fabeln werden menschliche Eigenschaften in das Tier projiziert
er versuchte, moderne Literaturauffassungen in die Vergangenheit zu projizieren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Projektion · projizieren · Projekt · projektieren · Projektil
Projektion f. ‘Entwurf, Darstellung, Versuch’ (Anfang 17. Jh.), ‘Abbildung räumlicher Körper auf einer Ebene’ (18. Jh.), ‘vergrößerte Wiedergabe durchsichtiger oder undurchsichtiger Bilder auf einer hellen Fläche mit Hilfe eines Bildwerfers’ (19. Jh.), entlehnt aus lat. prōiectio (Genitiv prōiectiōnis) ‘das Vorwerfen, Hervorwerfen, Hervortretenlassen’, Verbalabstraktum zu lat. prōicere (prōiectum) ‘vorwärts-, vorwerfen, hervortreten lassen, hin-, niederwerfen’; vgl. lat. iacere ‘werfen’. projizieren Vb. ‘entwerfen, einen räumlichen Körper auf einer Ebene abbilden, darstellen’ (16. Jh.), ‘Bilder mit einem Bildwerfer vergrößert wiedergeben’ (19. Jh.), aus lat. prōicere (s. oben). Projekt n. ‘Plan, Entwurf, Vorhaben, Absicht, als Entwurf vorliegende oder im Entstehen begriffene Unternehmung, Bauvorhaben’ (2. Hälfte 17. Jh.), gelehrte Substantivierung des Part. Perf. Neutr. von lat. prōicere (s. oben); vgl. frz. projet m. projektieren Vb. ‘entwerfen, erarbeiten, planen’ (17. Jh.). Projektil n. ‘Geschoß’, entlehnt (Anfang 19. Jh.) aus gleichbed. frz. projectile m., einer Bildung (Mitte 18. Jh.) zum Part. Perf. von lat. prōicere (s. oben); vgl. älteres nlat. projectile, engl. projectile (beide 17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
abbilden · projizieren
Synonymgruppe
projizieren  ●  an die Wand werfen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abbild Axon Beamer Bildschirm Bühnenhintergrund Bühnenrückwand Dia Diaprojektor Fernrohr Frontscheibe Gazevorhang Großleinwand Hauswand Kinoleinwand Laserstrahl Leinwand Mattscheibe Netzhaut Projektor Riesenleinwand Rückwand Sonnenbild Video Videobeamer Videobild Wand Windschutzscheibe außen hineinprojizieren zurückprojizieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›projizieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man projiziert etwas auf eine Fläche, auf der dann bestimmte Strukturen sichtbar werden.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.2001
Dieses haben wir auch auf die Kalkulation unseres EBM projiziert.
Die Welt, 13.10.2000
Das wiederum stelle man sich in unsere Zeit projiziert vor!
Fresenius, Hanna: Sauna, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987 [1974], S. 10
Er meint: die böse Welt muß an ihm schuld sein; er projiziert auf sie sein dünnes Weh.
Tucholsky, Kurt: Der Neurotiker. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1930], S. 7505
Im Akt der Deutung wird die innere Situation nach außen projiziert.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 214
Zitationshilfe
„projizieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/projizieren>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Projektziel
Projektwoche
Projektvorschlag
Projektverlauf
Projektverantwortliche
Prokaryont
Prokaryot
Prokatalepsis
Proklamation
proklamieren