prompt

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Wortbildung  mit ›prompt‹ als Grundform: ↗Promptheit
Herkunft aus promptfrz ‘eilig, schnell, rasch’ < prōmptuslat (Partizipialadjektiv) ‘gleich zur Hand, bereitwillig, rasch entschlossen’

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. unmittelbar auf etw. folgend, umgehend, sofort
  2. 2. [umgangssprachlich, spöttisch] wie nicht anders zu erwarten war
eWDG

Bedeutungen

1.
unmittelbar auf etw. folgend, umgehend, sofort
Beispiele:
etw. prompt erledigen, besorgen, ausführen
etw. prompt zurückschicken, liefern, zahlen
er war prompt zur Stelle
prompt antworten, reagieren
etw. prompt erwidern
die prompt Erledigung des Auftrags ist Voraussetzung
eine prompt Antwort, Bedienung
2.
umgangssprachlich, spöttisch wie nicht anders zu erwarten war
Grammatik: adverbiell
Beispiele:
wir sind doch wieder prompt auf ihn hereingefallen
das hat er doch prompt wieder falsch gemacht
wir wollten spazierengehen, aber prompt fing es an zu regnen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

prompt Adj. ‘unverzüglich, unmittelbar, schlagfertig, erstaunlich’, Entlehnung (Anfang 17. Jh.) von frz. prompt ‘eilig, schnell, rasch’, lat. prōmptus Part.adj. ‘gleich zur Hand, bereitwillig, rasch entschlossen’; zu lat. prōmere ‘hervorholen, ans Licht bringen, offenbaren’.

Thesaurus

Synonymgruppe
mit sofortiger Wirkung · ohne Verzögerung · ohne Zeitverzug · ohne zeitliche Verzögerung · ↗postwendend · ↗schnurstracks · ↗sofort · ↗sofortig · ↗umgehend · ↗unmittelbar · ↗unverzüglich  ●  ↗fix  ugs. · ↗instantan  geh. · prompt  ugs. · ↗spornstreichs  geh., veraltend · wie aus der Pistole geschossen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
auf der Stelle · ↗augenblicklich · ↗direkt · ↗fristlos · ↗geradewegs · ↗instantan · ohne Umwege · ohne Zeitverzug · ↗postwendend · prompt · schleunigst · ↗sofort · ↗sogleich · ↗stracks · ↗umgehend · ↗unmittelbar  ●  ↗stante pede  lat. · ↗unverzüglich  Hauptform · ↗(jetzt) gleich  ugs. · ↗alsbald  geh. · am besten gestern  ugs. · auf dem Fuß folgend  ugs. · ↗schnurstracks  ugs. · ↗stehenden Fußes  geh. · ↗ungesäumt  geh., veraltend
Assoziationen
Synonymgruppe
augenblicklich (Adjektiv) · ↗direkt (Adjektiv) · prompt (Adjektiv) · ↗sofortig · ↗umgehend (Adjektiv) · ↗unmittelbar (Adjektiv) · ↗unverzüglich (Adjektiv)  ●  ↗alsbaldig  Papierdeutsch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›prompt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›prompt‹.

Verwendungsbeispiele für ›prompt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und prompt stellten sich auf dem Platz die Erfolge ein.
Bild, 02.01.2003
Ihr Held lässt sich dann prompt, ja, auf das Böse ein.
Der Tagesspiegel, 24.01.2001
Und die Stadt sah natürlich prompt auch anders aus als sonst.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 452
Und die Stadt sah natürlich prompt auch anders aus als sonst.
Morgner, Irmtraud: Rumba auf einen Herbst, Hamburg u. a.: Luchterhand 1992 [1965], S. 124
Der Mann, der ihm folgte, rannte prompt in ihn hinein.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 228
Zitationshilfe
„prompt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/prompt>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
promovieren
Promovend
Promotor
Promotiontour
Promotionsverfahren
Promptheit
Promptuarium
promulgieren
Pronaos
Pronation