Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

promulgieren

Grammatik Verb · promulgiert, promulgierte, hat promulgiert
Worttrennung pro-mul-gie-ren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich (ein Gesetz o. Ä.) öffentlich bekannt machen

Thesaurus

Synonymgruppe
promulgieren · öffentlich bekanntgeben
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›promulgieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›promulgieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›promulgieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er kann den Beschlüssen zustimmen und sie promulgieren, aber auch seine Zustimmung verweigern. [o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 6697]
Im Hinblick darauf wird die Verfassung in Guinea nicht promulgiert werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1958]]
Die Reformen würden von der Kurie selbst formuliert und promulgiert werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1964]]
Seit 1932 seien 8 Grundgesetze promulgiert und nach mehr oder weniger kurzer Zeit wieder aufgehoben worden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1971]]
Organgesetze können nur promulgiert werden, falls der Oberste Gerichtshof sie als verfassungsgemäß erklärt hat. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]]
Zitationshilfe
„promulgieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/promulgieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
prompt
promovieren
promoten
promittieren
promissorisch
pronominal
prononcieren
prononciert
pronunziato
propagandieren