prononciert

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungpro-non-ciert (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1974

Bedeutung

entschieden, betont
Beispiele:
sich prononciert weigern, etw. zu tun
er ist ein prononcierter Anhänger, Vertreter dieser neuen Theorie
scharf ausgeprägt
Beispiel:
[ein Mann mit] einer satten Gesichtsfarbe, deren prononcierte Rötlichkeit ... reichlichem Genuß von Whisky zu verdanken war [St. ZweigSchachnovelle1,201]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

prononcieren · prononciert
prononcieren Vb. ‘deutlich aussprechen, betonen’, entlehnt (17. Jh.) aus frz. prononcer ‘aussprechen, verkünden’, dieses aus lat. prōnūntiāre ‘ausrufen, laut verkünden’; vgl. lat. nūntiāre ‘ankündigen, melden’ und ↗pro- (s. d.). prononciert Adj. ‘eindeutig, deutlich, entschieden’, entlehnt (um 1800) aus gleichbed. frz. prononcé, dem adjektivisch gebrauchten Part. Perf. von frz. prononcer (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
ausdrücklich · ↗bestimmt · ↗betont · ↗deutlich · ↗dringlich · ↗eindeutig · ↗emphatisch · ↗energisch · ↗entschieden · ↗explizit · ↗forsch · in aller Deutlichkeit · ↗kategorisch · ↗klar · klar und deutlich · klar und unmissverständlich · mit (großer) Bestimmtheit · mit Nachdruck · ↗nachdrücklich · ↗unmissverständlich · zugespitzt  ●  akzentuiert  geh. · ↗angelegentlich  geh. · prononciert  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
ausgesprochen · ganz und gar · ↗gänzlich  ●  ↗betont  geh. · prononciert  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Betonung Gegner Kritiker Meinung Position Reformer Vertreter vorgetragen Äußerung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›prononciert‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch sein prononciertes Eintreten für Günter Grass erscheint hier in neuem Licht.
Die Zeit, 25.04.2007, Nr. 18
Die Produktionsunkostenhausse habe sich ebenfalls erheblich verlangsamt, wenn auch nicht so prononciert wie die der Preise.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]
Rhythmisch stärker prononcierte Lieder wie K 49 und K 65 sind vielleicht vom Spielmannstanz abhängig.
Wendler, Josef: Wolkenstein. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 19976
Mit einer einzigen Ausnahme, die ich angekreuzt habe, sind alle anderen Gesichter nicht so prononciert und außerordentlich charakteristisch.
Tucholsky, Kurt: An Edith Jacobsohn, 10.11.1925. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1925], S. 21712
Der neue Papst gehörte keineswegs zu den prononcierten Vertretern der Kirchenreform.
Lutz, Heinrich: Der politische und religiöse Aufbruch Europas im 16. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1444
Zitationshilfe
„prononciert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/prononciert>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
prononcieren
Pronominale
Pronominaladverb
Pronominaladjektiv
pronominal
Pronunciamiento
Pronunziamento
Pronunziamiento
pronunziato
Prooimion