protokollieren

Grammatik Verb · protokolliert, protokollierte, hat protokolliert
Aussprache 
Worttrennung pro-to-kol-lie-ren
Wortzerlegung Protokoll-ieren
Wortbildung  mit ›protokollieren‹ als Erstglied: ↗Protokollant · ↗Protokollierung
Herkunft aus gleichbedeutend protocollaremlat
eWDG

Bedeutung

den Hergang, das Gespräch, besonders einer Verhandlung, eines Verhörs, im Dabeisein (wortgetreu) niederschreiben
Beispiele:
jmds. Äußerungen, Aussagen protokollieren
eine Vernehmung, ein Verhör, eine Beratung protokollieren
er hat wortgetreu protokolliert (= Protokoll geführt)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Protokoll · protokollieren · Protokollant
Protokoll n. ‘Niederschrift, Verhandlungs-, Sitzungsbericht’, zunächst ein juristischer Terminus ‘Niederschrift, Bericht über eine Gerichtsverhandlung, Vernehmungsschrift’ entlehnt (prothocol, 15. Jh., protocol, 16. Jh., Protokoll, 18. Jh.) aus mlat. protocollum ‘zusammengeleimtes Buch, in das öffentliche Verhandlungen u. dgl. eingetragen werden, Register, erste Niederschrift von Verhandlungen’, eigentlich ‘einer Niederschrift vorgeleimtes, vorgeheftetes Blatt mit vorgeschriebenen Angaben’, byzant.-griech. prōtókollon (πρωτόκολλον) ‘erstes, den amtlichen Papyrusrollen, Schriftrollen, einem Bande vorgeleimtes Blatt mit chronologischen Angaben über die Entstehung sowie den Verfasser des Schriftstückes’; vgl. griech. prṓtos (πρῶτος) ‘erster’ und kollā́n (κολλᾶν) ‘leimen’, zu griech. kólla (κόλλα) ‘Leim’. Heute auch ‘Gesamtheit der Bestimmungen über den Ablauf eines diplomatischen Zeremoniells’ (19. Jh.), nach gleichbed. frz. protocole, das über ‘Niederschrift, Bericht’ auch die Bedeutung ‘Zusammenstellung, Sammlung von Regeln, Formeln, Bräuchen, Beschlüssen’ entwickelt hat. protokollieren Vb. ‘einen Verhandlungs-, Sitzungsbericht anfertigen, beurkunden’ (Mitte 16. Jh.), aus gleichbed. mlat. protocollare. Protokollant m. ‘wer das Protokoll schreibt’ (19. Jh.), latinisierende Bildung zum Verb.

Thesaurus

Synonymgruppe
anmerken · ↗niederschreiben · ↗notieren · protokollieren · ↗vermerken
Synonymgruppe
aufnehmen · ↗aufzeichnen · ↗mitschneiden (Radio-/Fernsehsendung) · protokollieren  ●  ↗loggen  fachspr.
Synonymgruppe
Protokoll schreiben · ↗abfassen · ↗aufschreiben · ↗ausstellen (amtliches Dokument) · ↗dokumentieren · ↗notieren · protokollieren · ↗texten · textlich erfassen · ↗verfassen · zu Protokoll bringen  ●  ↗schreiben  Hauptform · ↗zu Papier bringen  auch figurativ · aufs Papier bringen  ugs., auch figurativ
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›protokollieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›protokollieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›protokollieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In beiden Fällen ist es sinnvoll, die Eingabe zu protokollieren.
C't, 1998, Nr. 6
Besonders interessante Sessions protokolliert er mit Hilfe einer speziellen Software.
Der Tagesspiegel, 01.09.1998
Diese Frau hat mit der öden Geschichte, die ich in den letzten Tagen einigermaßen protokolliert habe, überhaupt nichts zu tun!
Frisch, Max: Stiller, Rheda-Wiedenbrück: Bertelsmann 1997 [1954], S. 160
Es entspricht einem alten kaufmännischen Brauch, von vornherein eine strikte Gütertrennung zu vereinbaren und zu protokollieren.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 168
Ich erhebe auch gegen diesen Beschluß Beschwerde und beantrage, dies zu protokollieren.
Friedländer, Hugo: Die Oldenburgischen Spielerprozeße. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 22383
Zitationshilfe
„protokollieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/protokollieren>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Protokollführung
Protokollführer
Protokollerklärung
Protokolldatei
Protokollchef
Protokollierung
Protokollnotiz
Protokollsatz
Protokollversion
protokollwidrig