Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

provokatorisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung pro-vo-ka-to-risch
Herkunft aus prōvocātōriuslat ‘zur Herausforderung gehörig, hervorlockend’
eWDG

Bedeutung

abwertend zu einer bestimmten, oft unbedachten Handlung aufreizend, herausfordernd
Beispiele:
provokatorische Aktionen, Behauptungen, Lügen, Sticheleien
jmdm. eine provokatorische Frage stellen
eine provokatorische Haltung einnehmen
die provokatorische Absicht dieser Aktion war deutlich
eine provokatorisch zur Schau getragene Gleichgültigkeit
etw. ist, wirkt provokatorisch
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

provozieren · Provokation · provokatorisch · Provokateur
provozieren Vb. ‘herausfordern, reizen, zu einer (unbedachten) Handlung veranlassen’, entlehnt (1. Hälfte 16. Jh.) aus lat. prōvocāre (prōvocātum) ‘hervor-, herausrufen, auffordern, reizen’ (vgl. lat. vocāre ‘rufen’). – Provokation f. ‘Herausforderung’ (Mitte 16. Jh.), aus gleichbed. lat. prōvocātio (Genitiv prōvocātiōnis). provokatorisch Adj. ‘herausfordernd, zu unbedachten Handlungen aufreizend’ (Mitte 19. Jh.); vgl. lat. prōvocātōrius ‘zur Herausforderung gehörig, hervorlockend’. Provokateur m. ‘wer zu unbedachten Handlungen herausfordert, Aufwiegler, Spitzel’ (1. Hälfte 19. Jh.), mfrz. frz. provocateur ‘Aufwiegler’, adjektivisch (ebenfalls aus dem Frz.) Agent provocateur ‘Polizeispitzel, der Verdächtige zu unbedachten Handlungen ermuntert’; vgl. lat. prōvocātor ‘Herausforderer (zum Kampf)’.

Thesaurus

Synonymgruppe
aufreizend · herausfordernd · provokativ · provokatorisch · provozierend · reizend  ●  provokant  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›provokatorisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›provokatorisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›provokatorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diesem Artikel kann man nicht anders als vorsätzlich provokatorisch bezeichnen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]]
Folglich wären sie für ihre provokatorischen Handlungen gleichsam belohnt worden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]]
Er erwiderte, frech lächelnd mit seinen sehr roten Lippen, provokatorisch, war heute besonders streitbar. [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 437]
Er war sich über ihren weitreichenden provokatorischen Sinn im Klaren. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1979]]
Im Namen der Regierung der Chinesischen Volksrepublik lege ich gegen diese provokatorischen Akte kategorisch Protest ein. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1950]]
Zitationshilfe
„provokatorisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/provokatorisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
provokativ
provokant
provisorisch
provisionspflichtig
provisionsfrei
provozieren
prowestlich
proximal
prozedieren
prozedural