prozessfähig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungpro-zess-fä-hig
WortzerlegungProzess-fähig
Ungültige Schreibungprozeßfähig
Rechtschreibregeln§ 2
Wortbildung mit ›prozessfähig‹ als Erstglied: ↗Prozessfähigkeit
eWDG, 1974

Bedeutung

Jura fähig, einen Zivilprozess selbst zu führen, fähig, während des Prozesses Erklärungen abzugeben oder entgegenzunehmen
Beispiel:
er war noch unmündig und daher nicht prozessfähig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Person ist insoweit prozeßfähig, als sie sich durch Verträge verpflichten kann.
o. A.: Zivilprozeßordnung (ZPO). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Am 11. Januar gab die britische Regierung das Ergebnis einer Untersuchung bekannt, nach der Pinochet nicht prozessfähig sei.
Der Tagesspiegel, 19.01.2000
Noam Friedman sei von Psychiatern für prozeßfähig erklärt worden, sagte ein Armeesprecher.
Süddeutsche Zeitung, 09.08.1997
Washington (dpa) - Der mutmaßliche Todesschütze von Arizona ist nach Einschätzung eines US-Bundesgerichts wegen mentaler Störungen nicht prozessfähig.
Die Zeit, 25.05.2011 (online)
Der Vorsitzende Richter am Landgericht Gießen, Winfried Weller, sagte am Mittwoch im Wiederaufnahmeverfahren gegen Böttcher, Reinhard Weimar sei prozeßfähig und könne vor Gericht aussagen.
Süddeutsche Zeitung, 13.06.1996
Zitationshilfe
„prozessfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/prozessfähig>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prozessebene
Prozeßdauer
Prozessdampf
Prozesscharakter
Prozessbevollmächtigte
Prozeßfähigkeit
prozessführend
Prozeßführung
Prozeßgegenstand
Prozeßgegner