pseudo-

GrammatikAffix
Nebenform pseud- · Affix
Worttrennungpseu-do- ● pseud-
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›pseudo-‹/›pseud-‹ als Erstglied: ↗Pseudandronym · ↗Pseudarthrose · ↗Pseudoarthrose · ↗Pseudogelehrte · ↗Pseudogynym · ↗Pseudokunst · ↗Pseudologie · ↗Pseudonym · ↗Pseudoorganismus · ↗Pseudopetrefakt · ↗Pseudotheoretiker · ↗Pseudotheorie · ↗Pseudowissenschaft
eWDG, 1974

Bedeutung

falsch, unecht, Schein-
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

pseudo- · pseud-
pseudo-, vor Vokalen pseud-, Bestimmungswort in zahlreichen Neubildungen wie pseudodemokratisch, -historisch, Pseudokunst, -moral, -wissenschaft mit der Bedeutung ‘falsch, unecht, vorgetäuscht, schein-’ nach Mustern wie griech. pseudopaidé͞ia (ψευδοπαιδεία) ‘falsche Gelehrsamkeit’, pseudoprophḗtēs (ψευδοπροφήτης) ‘falscher Prophet, Lügenprophet’, psé͞udorkos (ψεύδορκος) ‘falsch schwörend, meineidig’, pseudographé͞in (ψευδογραφεῖν) ‘falsch oder Falsches schreiben’. S. auch ↗Pseudonym. Zugrunde liegen griech. pseudḗs (ψευδής) ‘lügenhaft, falsch’, psé͞udos (ψεῦδος) ‘Täuschung, Lüge, Unwahrheit’, Ableitungen von griech. psé͞udesthai (ψεῦδεσθαι) ‘täuschen, (be)lügen, (be)trügen’.
Zitationshilfe
„pseudo-“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/pseudo->, abgerufen am 15.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
pseudo
Pseudarthrose
Pseudandronym
pseud-
Psephologe
Pseudoarthrose
Pseudogelehrte
pseudoglazial
Pseudogynym
Pseudokrise