Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

psychoanalytisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung psy-cho-ana-ly-tisch
eWDG

Bedeutung

Medizin, Psychologie entsprechend der Bedeutung von Psychoanalyse (1)
Beispiel:
die psychoanalytische Methode

Typische Verbindungen zu ›psychoanalytisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›psychoanalytisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›psychoanalytisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch für eine psychoanalytisch ausgerichtete Ästhetik war die Zeit noch lange nicht reif. [Hildesheimer, Wolfgang: Marbot, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 90]
Hierin unterscheidet sich unser System erheblich von den psychoanalytischen Methoden. [Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 151]
Auf die psychoanalytischen Instrumente, die seine Forschungen bislang begleitet haben, hat er diesmal jedoch verzichtet. [Die Zeit, 14.10.1999, Nr. 42]
Doch die psychoanalytische Literatur, die solche Therapien öffentlich macht, ist durchaus ambivalent. [konkret, 1999]
Neben diesem Engagement versuche ich allerdings auch, psychoanalytisches Wissen in die politische Planung einzubeziehen. [Die Zeit, 23.05.2006, Nr. 22]
Zitationshilfe
„psychoanalytisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/psychoanalytisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
psychoanalysieren
psychoaktiv
psycho-
psychisch
psychiatrisch
psychodelisch
psychodynamisch
psychogen
psychogenetisch
psychographisch