Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

punktuell

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung punk-tu-ell
Wortzerlegung Punkt -uell
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

auf einen Punkt, einzelne Punkte beschränkt
Beispiel:
punktuelle Forschungsergebnisse

Thesaurus

Synonymgruppe
alle Jubeljahre (mal) · alle paar Jubeljahre · extrem selten · fast nie · höchst selten · kaum einmal · nur ausnahmsweise (einmal) · praktisch nie · punktuell · seltenst · so gut wie nie · äußerst rar · überaus selten  ●  einmal in hundert Jahren  übertreibend · sehr selten  Hauptform, variabel · höchst gelegentlich  geh. · kaum mal  ugs.
Oberbegriffe
  • in einer bestimmten Häufigkeit · in einer bestimmten Regelmäßigkeit · mehr oder weniger oft · mehr oder weniger regelmäßig · mit einer bestimmten Auftretenswahrscheinlichkeit · mit einer bestimmten Häufigkeit  ●  so oft  Hauptform
  • in bestimmten zeitlichen Abständen · in einem bestimmten Rhythmus
Assoziationen
  • (nur) aufgrund der besonderen Umstände · (nur) dieses eine Mal · (nur) im Ausnahmefall · außer der Reihe · im Gegensatz zu sonst · ungeplant · unplanmäßig · unüblicherweise  ●  ausnahmsweise  Hauptform · (kann) schon einmal  ugs. · (nur) weil du es bist  ugs. · aufgrund der außerordentlichen Umstände  geh. · schon mal  ugs.
  • als letzte Möglichkeit · im (absoluten) Notfall · im Ausnahmefall · im äußersten Notfall · notfalls · wenn es (gar) nicht anders geht · zur Not  ●  wenn alle Stricke reißen  fig.
Synonymgruppe
Detail... · einzelne Punkte betreffend  ●  punktuell  Hauptform
Assoziationen
  • (das) Beste vom Besten · auserlesen · exklusiv · exquisit · nicht für die breite Masse (bestimmt) · nicht für jeden  ●  handverlesen  fig. · erlesen  geh. · etwas Besonderes  ugs. · klein aber fein  ugs. · vom Feinsten  ugs.
Synonymgruppe
In einigen Fällen · einzelne Male · gelegentlich · im Einzelfall · in einzelnen Fällen · kaum · kaum mehr · kaum noch · nicht oft · punktuell · wenig · wenige Male  ●  selten  Hauptform · (so etwas hat man) nicht alle Tage  ugs., variabel · rar  geh.
Oberbegriffe
  • beschreibend (negativ)
  • in einer bestimmten Häufigkeit · in einer bestimmten Regelmäßigkeit · mehr oder weniger oft · mehr oder weniger regelmäßig · mit einer bestimmten Auftretenswahrscheinlichkeit · mit einer bestimmten Häufigkeit  ●  so oft  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›punktuell‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›punktuell‹.

Verwendungsbeispiele für ›punktuell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sprechen aber von einer Prüfung mit selektierendem Charakter, einer punktuellen Prüfung, auf die hin ich lernen muß. [Die Zeit, 28.11.1997, Nr. 49]
Was da auf dem Rasen passiert sei, sei "aus punktuellen Situationen" entstanden. [Die Zeit, 28.07.2013 (online)]
Man setzt sich immer nur punktuell zusammen an den Tisch. [Die Zeit, 14.03.2011, Nr. 11]
Auch hier kann man punktuell aussuchen, wer diese Information sehen kann. [Die Zeit, 07.10.2010 (online)]
Da punktuell anzusetzen und irgend etwas zu kritisieren, scheint überhaupt keinen Sinn zu haben. [o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 350]
Zitationshilfe
„punktuell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/punktuell>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
punktschweißen
punkto
punktieren
punktgleich
punktgenau
punta d'arco
punzen
punzieren
pupen
pupig