puppig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungpup-pig
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich niedlich, zierlich und hübsch
Beispiele:
dieses Mädchen ist einfach puppig
eine puppige (= kleine und hübsche) Wohnung
Seine Pflegetochter, ein puppiges Wesen, das Ballettstunden nahm [GrassKatz48]
Jetzt besah sich die Postmeisterin den Menschen genauer. Neigte den puppigen Kopf vor [U. BecherMänner46]
2.
Schülersprache kinderleicht
Beispiel:
die Schularbeiten, Rechenaufgaben sind ja heute puppig

Thesaurus

Synonymgruppe
(ganz) reizend · ↗allerliebst · ↗herzallerliebst · ↗herzig · puppig · ↗wonnig · zum Knuddeln  ●  ↗niedlich  Hauptform · ↗süß  emotional · ↗goldig  ugs. · ↗putzig  ugs. · ↗schnatz  ugs., regional · ↗schnuckelig  ugs. · zum Abknutschen  ugs. · zum Anknabbern  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sicher hätte ich einen anderen Weg gemacht, wäre ich so eine puppige Schönheit gewesen.
Die Zeit, 04.10.1985, Nr. 41
Es blitzte und schmetterte von den Bergen, Hagel hämmerte auf die puppigen Waggons.
Die Zeit, 28.06.1996, Nr. 27
Neben der vollglobalisierten Starbucks-Restauration ist in einem puppigen Lädchen die Zeit in der Ostzone und den Siebzigern stehen geblieben.
Süddeutsche Zeitung, 16.10.2004
Erich Bornhaaks winzige Zimmerchen in Clamart, freundlich zwischen Bäumen, waren luxuriös, puppig, unordentlich.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 318
Zitationshilfe
„puppig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/puppig>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
puppern
Puppenwiege
Puppenwagen
Puppentrickfilm
Puppentheater
Pups
pupsen
Pupser
pur
Purana