Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

quakeln

Worttrennung qua-keln
Wortbildung  mit ›quakeln‹ als Erstglied: Quakelchen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

landschaftlich, besonders norddeutsch kakeln

Verwendungsbeispiele für ›quakeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und sie selbst guckt ja auch ganz niedlich und quakelt ganz lustig in die Kameras hinein. [Die Welt, 05.07.2000]
Michael Quast hingegen grübelt sich durch Faust, heuchelt den Mephisto, quakelt den Famulus und jammert Marthe Schwertlein. [Süddeutsche Zeitung, 23.05.2003]
Sie quakeln nun gemeinsam in den Kanälen der Medien, zumindest haben sie 's vor. [Die Zeit, 10.06.2002, Nr. 23]
Zitationshilfe
„quakeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/quakeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
quak
quadrophon
quadrofon
quadro-
quadro
quaken
qualifizierbar
qualifizieren
qualifiziert
qualitativ