Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

qualmen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung qual-men
Wortbildung  mit ›qualmen‹ als Letztglied: verqualmen · vollqualmen · weiterqualmen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨etw. qualmt⟩ etw. stößt Qualm aus
    1. [bildlich] ...
  2. 2. [salopp] ⟨jmd. qualmt⟩ jmd. raucht stark, häufig
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. qualmtetw. stößt Qualm aus
Beispiele:
der Schornstein, die Lokomotive, Kerze, Petroleumlampe, Fabrik, Pfeife, Zigarre, der Ofen, Dampfer qualmt
eine qualmende Fackel
qualmende Fabrikschlote
salopper qualmt wie ein Schlot (= er ist ein starker Raucher)
bildlich
Beispiel:
wenn du das nicht machst, dann qualmt's! (= dann gibt es böse Worte, Prügel!)
2.
salopp jmd. qualmtjmd. raucht stark, häufig
Beispiele:
er qualmt ununterbrochen
die Männer qualmten alle
er qualmte aus einer Pfeife
eine Zigarre, seine Pfeife, Tabak qualmen
sie qualmt den ganzen Tag Zigaretten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Qualm · qualmen · qualmig
Qualm m. ‘in dichten Schwaden aufwallender Rauch’, ein nd. Wort, seit dem 16. Jh. im Hd. Mnd. quallem ‘Dampf, Rauch’, nl. (aus dem Dt.) kwalm, mit m-Suffix im Sinne von ‘Hervorquellendes’ wohl zu mnd. quellen ‘(auf)quellen, dünn, locker werden, aufwallen vor Zorn, Schmerz’ (s. quellen1). – qualmen Vb. ‘rauchen, Rauchschwaden bilden’, dann auch ‘übermäßig Tabak rauchen’ (17. Jh.). qualmig Adj. älter qualmicht ‘raucherfüllt, rauchig’ (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) eine Zigarette anstecken · rauchen · schmauchen  ●  (sich) eine anstecken  ugs. · (sich) eine rauchen gehen  ugs. · eine (Zigarette) durchziehen  ugs. · paffen  ugs. · qualmen  ugs. · quarzen  ugs. · schmöken  ugs., norddeutsch
Assoziationen
Synonymgruppe
qualmen · rußen · schwelen
Synonymgruppe
Qualm machen · Rauch absondern · qualmen · rauchen
Synonymgruppe
Ruß abgeben · Ruß absondern · Ruß erzeugen  ●  rußen  Hauptform · qualmen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›qualmen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›qualmen‹.

Verwendungsbeispiele für ›qualmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meist qualmen dabei die Reifen, aber was macht das schon. [Die Zeit, 24.07.1970, Nr. 30]
Die Köpfe der Teilnehmer qualmen, aber sie wollen da durch. [Süddeutsche Zeitung, 03.08.2004]
Dort qualmten nur die weltläufigen Österreicher, der preußische Adel rauchte nicht. [Süddeutsche Zeitung, 29.09.2000]
Es qualmt, wenn man ihn aufmacht, und er riecht wunderbar intensiv. [Die Welt, 14.03.2005]
Das Holz muss zwei Jahre lagern – sonst ist es zu feucht und qualmt! [Bild, 27.10.2000]
Zitationshilfe
„qualmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/qualmen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
quallig
qualitätvoll
qualitätsvoll
qualitätsorientiert
qualitätsgerecht
qualmig
qualsterig
qualstern
qualstrig
qualvoll