Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

quasioffiziell

Grammatik Adjektiv
Worttrennung qua-si-of-fi-zi-ell
Wortzerlegung quasi- offiziell
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich sozusagen, gewissermaßen offiziell

Verwendungsbeispiele für ›quasioffiziell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich komme mit der quasioffiziellen Funktion der christlichen Kirche und des christlichen Glaubens nicht zurecht. [Die Zeit, 25.12.1995, Nr. 52]
Dieser quasioffizielle Kurs ist so volatil wie eine Aktie, hat aber einen gewissen Bezug zur Realität. [Die Zeit, 16.04.2008, Nr. 16]
So stabilisiert er die hochgehenden Gefühle seines Finales und verabreicht den Emotionen seiner Leser raffiniert das Wasserzeichen einer quasioffiziellen Wahrheit. [Die Zeit, 19.02.2007, Nr. 08]
Während Südafrika, Brasilien und Argentinien quasioffizielle Partner der Bundesrepublik sind, werden andere Länder zurückhaltender behandelt. [konkret, 1985]
Nur den geringsten Teil ihrer Einnahmen verdanken die lange quasioffiziell tätigen Vereine noch staatlich zugewiesenen Exklusivbetätigungen wie zum Beispiel der Kontrolle von Druckbehältern. [Die Zeit, 06.09.1996, Nr. 37]
Zitationshilfe
„quasioffiziell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/quasioffiziell>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
quasi-
quasi
quasen
quarzitisch
quarzig
quasioptisch
quasisouverän
quasistationär
quasistatisch
quasistellar