quasistatisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungqua-si-sta-tisch
Wortzerlegungquasi-statisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Thermodynamik von Zustandsänderungen   so langsam ablaufend, dass sich das System zu jedem Zeitpunkt im thermodynamischen Gleichgewicht befindet

Verwendungsbeispiel für ›quasistatisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine solche Karte ließe sich so nur im quasistatischen Bereich sinnvoll einsetzen, denn die Frequenz von 625 Hz liegt im unteren NF-Bereich.
C't, 1992, Nr. 11
Zitationshilfe
„quasistatisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/quasistatisch>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
quasistationär
Quasisouveränität
quasisouverän
quasioptisch
quasioffiziell
quasistellar
Quasistern
Quasselbude
Quasselei
Quasselfritze