quecksilbrig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungqueck-silb-rig (computergeneriert)
WortzerlegungQuecksilber-ig
eWDG, 1974

Bedeutung

unruhig, lebhaft, lebendig
Beispiele:
ein quecksilbriges Kind
quecksilbrige Vögel, Äffchen
er ist quecksilbrig und aufgeregt
Der Baurat hatte ein quecksilbriges Wesen, das sich in jeder Bewegung und jeder Geste ausdrückte [Kellerm.Totentanz28]

Verwendungsbeispiele für ›quecksilbrig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht haben wir die Wut, diesen "quecksilbrigen" Teil von uns, endlich hinter uns gelassen.
Die Zeit, 16.09.2013, Nr. 37
Nie ist sie satirisch verzerrt, nie sucht sie groteske Wirkungen, erweist sich dagegen als virtuos und voll quecksilbriger Gestik, als wohltuend antiromantisch, wenngleich gelegentlich sentimental.
Fath, Rolf: Werke - Q. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 24421
Jedenfalls begann die quecksilbrige Beweglichkeit des Geldes auch die Sozialstruktur beweglich zu machen.
Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 26
Seit mehr als zwanzig Jahren feilen die Spezialisten für Alte Musik an ihrem duftig weichen, quecksilbrigen Klangbild.
Die Welt, 08.02.2003
Der riesige Husemann fand an einem kleinen, quecksilbrigen Püppchen Gefallen und lächelte wohlgefällig auf sie herab.
Spoerl, Heinrich: Die Feuerzangenbowle, München: Piper o.J. [1933], S. 196
Zitationshilfe
„quecksilbrig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/quecksilbrig>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quecksilbervergiftung
Quecksilberverbindung
Quecksilberthermometer
Quecksilbersäule
Quecksilbersalbe
Queder
Queen
queer
Quell
Quell-Code