quelloffen

GrammatikAdjektiv
Worttrennungquell-of-fen
WortzerlegungQuelleoffen

Typische Verbindungen zu ›quelloffen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›quelloffen‹.

Verwendungsbeispiele für ›quelloffen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das System ist quelloffen und die Anwendungen laufen komplett aus dem Netz.
Die Zeit, 11.07.2013 (online)
Wo quelloffene Software in großem Stil eingesetzt wird, ergeben sich aber auch handfeste Probleme.
Süddeutsche Zeitung, 02.11.1999
Sie ist ein weitverbreitetes Programm für den sicheren Versand von E-Mails, doch keine quelloffene Software.
Süddeutsche Zeitung, 14.09.1999
Der Softwarehersteller will damit offenbar Spekulationen über Hintertüren und Sicherheitslöcher in Windows entgegentreten und das Argument der Open-Source-Gemeinde entkräften, quelloffene Software sei sicherer.
C't, 2001, Nr. 26
Der so genannte Simputer nutzt dabei das quelloffene Betriebssystem Linux.
Die Welt, 11.07.2001
Zitationshilfe
„quelloffen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/quelloffen>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quellnymphe
Quellmoos
Quellkuppe
Quellkode
quellklar
Quellprogramm
Quellschüttung
Quellsprache
Quellstrom
Quelltext