Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

querschießen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung quer-schie-ßen
Wortzerlegung quer schießen
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich die Absichten, Pläne anderer durchkreuzen, eine Unternehmung stören
Beispiel:
der Vertragsabschluss kam nicht zustande, weil von verschiedenen Seiten quergeschossen wurde

Verwendungsbeispiele für ›querschießen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit zwei Jahren wird sondiert, seit gut einem Jahr verhandelt, gefeilscht, gestritten und quergeschossen. [Die Zeit, 25.03.1994, Nr. 13]
Designer Wolfgang Joop oder eine Bank sollen dabei nicht quergeschossen haben. [Bild, 28.12.2001]
Wer querschießt, gilt beim Berater als unzuverlässig und hat wahrscheinlich keine zweite Gelegenheit auf eine Vermittlung. [Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09]
Daß aber einer aus den eigenen Reihen zwei mal querschießt, hatte wohl niemand erwartet. [Die Welt, 18.03.2005]
Wer sich auflehnt, wer querschießt, gilt als Außenseiter und wird in die Ecke gestellt. [Die Zeit, 24.01.1983, Nr. 04]
Zitationshilfe
„querschießen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/querschie%C3%9Fen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
querlegen
querlaufen
querköpfig
querkommen
querhin
querschiffs
querschlägig
querschnittgelähmt
querschnittsgelähmt
querstellen