Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

querulatorisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung que-ru-la-to-risch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich, abwertend in, von der Art eines Querulanten

Typische Verbindungen zu ›querulatorisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›querulatorisch‹.

Durchschnittsbeamte Verhalten

Verwendungsbeispiele für ›querulatorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Teil seien die Fragen "querulatorischer Art", fügt Roth hinzu. [Der Tagesspiegel, 20.01.2000]
Nach seiner Ansicht hatten sie ihn in "die fatale Nähe querulatorischer Spitzfindigkeit" gebracht. [Süddeutsche Zeitung, 30.12.1999]
In vielen Wohnhäusern leiden die Mieter unter einem querulatorischen Nachbarn. [Der Tagesspiegel, 05.08.2003]
Ob die gescheiterte Habilitandin wirklich querulatorische Züge hatte, ist fraglich. [Die Zeit, 21.01.1991, Nr. 03]
Ein Gutachten des Psychiatrie‑Professors Bürger‑Prinz charakterisierte ihn als einen „querulatorischen Psychopathen“. [Die Zeit, 11.01.1988, Nr. 02]
Zitationshilfe
„querulatorisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/querulatorisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
quertreiben
querständig
querstellen
querschnittsgelähmt
querschnittgelähmt
querulieren
querüber
quesen
quesig
quetschen