quietschen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungquiet-schen
Wortbildung mit ›quietschen‹ als Erstglied: ↗Quietscheentchen  ·  mit ›quietschen‹ als Letztglied: ↗aufquietschen  ·  mit ›quietschen‹ als Grundform: ↗Gequietsch · ↗Gequietsche
eWDG, 1974

Bedeutung

hohe, schrille Laute ausstoßen
Beispiele:
die kleinen Mädchen quietschten vor Freude, Schreck
man hörte einen quietschenden Schrei
die Zuschauer quietschten und johlten vor Vergnügen
bildlich
Beispiele:
die Pumpe, Tür, Straßenbahn, Treppe, Schraube, Säge quietscht
die Räder, Scharniere, Stiefel, Betten, Bretter quietschen
in den Schuhen quietschte das Wasser
das Auto hält mit quietschenden Bremsen, Reifen
er zog einen quietschenden Handwagen
man hörte quietschende Tanzmelodien
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

quietschen Vb. intensivierende Erweiterung (17. Jh.) von ↗quieken (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
knarren · ↗knarzen · ↗knirschen · ↗kratzen · quietschen · ↗schnarren · ↗ächzen
Oberbegriffe
  • (ein) Geräusch machen · zu hören sein
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angel Autobremse Autoreifen Bremse Dielen Gummisohle Reifen Scharnier Schaukel Scheibenwischer Sohle Styropor Vergnügen blubbern eiern fiepen grunzen jaulen klappern knarren knarzen knirschen kreischen qualmen rattern scheppern vergnügt wimmern zirpen ächzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›quietschen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn er das meinte, was jetzt vorliegt, dann quietscht es in der Stadt bald tatsächlich - aber vor Lachen.
Der Tagesspiegel, 19.03.2002
Der Zug quietscht im Abendlicht durch das enge Tal des Avon nach Bath hinauf.
Die Zeit, 04.07.1997, Nr. 28
Betten dürfen nicht schaukeln, quietschen, wackeln oder zu weich sein.
Sinn und Form, 1985, Nr. 2, Bd. 37
Wir schlingerten, quietschten, ratterten durch die schlafende, sparsam beleuchtete Stadt.
Maron, Monika: Stille Zeile Sechs, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1991, S. 175
Dann quietscht der Wauwau und man läßt ab vom Pedal.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 205
Zitationshilfe
„quietschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/quietschen>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quietscheentchen
quietschbunt
quietsch-
quieto
Quietivum
quietschfidel
quietschlebendig
quietschnass
Quietschpuppe
Quietschton