Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

quinkelieren

Grammatik Verb · quinkeliert, quinkelierte, hat quinkeliert
Worttrennung quin-ke-lie-ren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

besonders norddeutsch
1.
von bestimmten Singvögeln   in (schnell wechselnder) melodischer Folge helle und feine Töne erklingen lassen
2.
Winkelzüge, Ausflüchte machen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

quinkelieren · quintelieren · quintieren
quinkelieren Vb. ‘fröhlich singen, trällern’, quinquelliren, quinckeliren (17. Jh.), nd. quinkeleeren, quinqueleeren, assimiliert aus quintelieren Vb. ‘singen’ (17. Jh.), nd. quinteleeren, sowie quintieren Vb. ‘singen’, mhd. quintieren, mnd. quintēren; zu mhd. quint, quinte f. ‘fünfter Ton von einem Grundton an, Intervall von fünf Tönen’, entlehnt aus gleichbed. mlat. quinta f. bzw. mlat. quintare ‘(in Quinten) singen’; vgl. lat. quīntus ‘fünfter’ (s. Quintett).
Zitationshilfe
„quinkelieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/quinkelieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
quillen
quietschvergnügt
quietschnass
quietschlebendig
quietschfidel
quinquilieren
quintelieren
quintieren
quirilieren
quirlen