römisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung rö-misch
Wortbildung  mit ›römisch‹ als Letztglied: ↗altrömisch · ↗vorrömisch

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. entsprechend der Bedeutung von Rom¹
  2. 2. ⟨eine römische Ziffer⟩ Ziffer vom Typ I, II, III
eWDG

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von Rom¹
2.
eine römische ZifferZiffer vom Typ I, II, III

Typische Verbindungen zu ›römisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›römisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›römisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn wo immer sich ein Loch auftut, finden sich Spuren der ehemalig römischen Geschichte.
Der Tagesspiegel, 04.12.1998
So betrachtet, sollte man die verfahrene Situation um Öcalans römisches Exil auch als Chance begreifen.
Süddeutsche Zeitung, 27.11.1998
Zum dritten Mal war das das Ende eines römischen Reiches.
Hildebrandt, Dieter: Der Anbieter, Berlin: Verl. Volk und Welt 1994, S. 66
Eine neue Phase des Kampfes der römischen Kirche um ihre Freiheit kündigte sich an.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 8666
Das Reich deutscher Nation hörte auf, Heiliges Römisches Reich zu sein.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 312
Zitationshilfe
„römisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/r%C3%B6misch>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Romfahrt
Romfahrer
Römertum
Römertopf
Römerstraße
römisch-katholisch
Rommé
Rommee
Rommeekarte
Rommékarte