Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

römisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung rö-misch
Wortbildung  mit ›römisch‹ als Erstglied: römisch-katholisch  ·  mit ›römisch‹ als Letztglied: altrömisch · griechisch-römisch · vorrömisch

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. entsprechend der Bedeutung von Rom¹
  2. 2. ⟨eine römische Ziffer⟩ Ziffer vom Typ I, II, III
eWDG

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von Rom¹
2.
eine römische ZifferZiffer vom Typ I, II, III

Typische Verbindungen zu ›römisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›römisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›römisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum dritten Mal war das das Ende eines römischen Reiches. [Hildebrandt, Dieter: Der Anbieter, Berlin: Verl. Volk und Welt 1994, S. 66]
Doch auch die römische Kunst kommt in vollem Umfang zu ihrem Recht. [Christ, Karl: Jacob Burckhardt. In: o. A. (Hg.), Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1972], S. 137]
Später, bald nach der Rezeption des römischen Rechts, dachte niemand mehr an solchen Schutz. [Eltzbacher, Paul: Deutsches Handelsrecht, Berlin: Simon 1925 [1924], S. 63]
Übernommen aus römischer Zeit ist insbesondere die Verehrung des Pfaus. [Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 93]
An ihr siedelten griechische Händler, und über sie marschierten römische Legionen. [Die Zeit, 26.09.1997, Nr. 40]
Zitationshilfe
„römisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/r%C3%B6misch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
röhrig
röhrenförmig
röhreneng
röhren
rödeln
römisch-katholisch
röntgen
röntgenisieren
röntgenografisch
röntgenographisch