römisch-katholisch

Aussprache 
Worttrennung rö-misch-ka-tho-lisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

der katholischen Kirche, die den Papst in Rom als ihr Oberhaupt anerkennt, zugehörend, sie betreffend

Typische Verbindungen zu ›römisch-katholisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›römisch-katholisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›römisch-katholisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin nicht eingeladen nach der Lehre der römisch-katholischen Kirche.
Der Tagesspiegel, 28.05.2003
Einig zeigt man sich nach außen - in scharfen Worten gegen die römisch-katholische Kirche.
Die Welt, 19.08.2000
Ein sehr heftiger Kampf richtete sich gegen die römisch-katholische Kirche.
o. A.: Zweiter Tag. Mittwoch, 21. November 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 9291
Vertreter aller großen kirchlichen Gemeinschaften, mit Ausnahme der römisch-katholischen Kirche, waren zugegen.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 19184
Der Grund der Religion befindet sich auch in der römisch-katholischen Kirche, und man kann dort rechtgläubig sein, rechtschaffen leben, gut sterben und die Seligkeit erlangen.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 1339
Zitationshilfe
„römisch-katholisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/r%C3%B6misch-katholisch>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
römisch
Romfahrt
Romfahrer
Römertum
Römertopf
Rommé
Rommee
Rommeekarte
Rommékarte
Romni