rüberkommen

GrammatikVerb
Worttrennungrü-ber-kom-men (computergeneriert)
Wortzerlegungrüber-kommen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
herüberkommen, hinüberkommen
2.
etw. herausrücken
3.
von einer Botschaft o. Ä.   erfolgreich vermittelt werden, vom Adressaten verstanden werden

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) ausprägen · ↗(sich) erweisen · ↗(sich) formen · (sich) niederschlagen (in) · (sich) zeigen (in) · Ausdruck finden (in) · an den Tag legen  ●  rüberkommen  ugs.
Assoziationen
  • (jemandem) (...) entgegenbringen · (jemandem) begegnen mit · (jemandem) entgegengebracht werden · stoßen auf  ●  ↗(jemandem) entgegenschlagen  fig., negativ
  • beweisen · unter Beweis stellen · ↗zeigen · zeugen von  ●  Zeugnis ablegen (von)  geh.
  • (sich) zeigen (in) · deutlich werden lassen · erkennen lassen · offenbar werden · seinen Niederschlag finden · ↗verraten · ↗zeigen · zu entnehmen sein · zum Ausdruck kommen
Synonymgruppe
(irgendwie) daherkommen · ↗(sich) ausnehmen · ↗anmuten · ↗aussehen · ↗erscheinen · ↗wirken  ●  ↗ausschauen  ugs., süddt. · rüberkommen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bildschirm Botschaft Emotion Fernsehen Lebensgefühl Message Song Sound arrogant authentisch cool da ehrlich glaubhaft glaubwürdig irgendwie kommen kompetent live locker lässig nett optimal sexy super sympathisch total unterhaltsam witzig überzeugend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rüberkommen‹.

Zitationshilfe
„rüberkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rüberkommen>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rübergehen
rüberbringen
rüber-
Rübenzucker
Rubensstecher
rübermachen
rüberreichen
rüberschicken
rüberschieben
rübertragen