rüberkommen

Grammatik Verb
Worttrennung rü-ber-kom-men
Wortzerlegung rüber-kommen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
herüberkommen, hinüberkommen
2.
etw. herausrücken
3.
von einer Botschaft o. Ä.   erfolgreich vermittelt werden, vom Adressaten verstanden werden

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) ausprägen · ↗(sich) erweisen · ↗(sich) formen · (sich) niederschlagen (in) · (sich) zeigen (in) · Ausdruck finden (in) · ans Tageslicht kommen  ●  rüberkommen  ugs.
Assoziationen
  • (jemandem) (...) entgegenbringen · (jemandem) begegnen mit · (jemandem) entgegengebracht werden · stoßen auf  ●  ↗(jemandem) entgegenschlagen  fig., negativ
  • (an etwas) zu erkennen sein · (sich) zeigen (in) · deutlich werden lassen · erkennen lassen · offenbar werden · seinen Niederschlag finden · ↗verraten · ↗zeigen · zu entnehmen sein · zum Ausdruck kommen
  • an den Tag legen · ↗beweisen · ↗demonstrieren · erkennen lassen · unter Beweis stellen · ↗zeigen · zeugen von  ●  Zeugnis ablegen (von)  geh.
Synonymgruppe
(den) Eindruck vermitteln (dass) · ↗(irgendwie) daherkommen · ↗(sich) ausnehmen · ↗anmuten · ↗aussehen · ↗erscheinen · ↗wirken  ●  ↗ausschauen  ugs., süddt. · rüberkommen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›rüberkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rüberkommen‹.

Zitationshilfe
„rüberkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/r%C3%BCberkommen>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rübergehen
rüberbringen
rüber-
rüber
Rübenzucker
rübermachen
rüberreichen
rüberschicken
rüberschieben
rübertragen