rüberschieben

GrammatikVerb · schiebt rüber , schob rüber, hat rübergeschoben
Worttrennungrü-ber-schie-ben
Wortzerlegungrüber-schieben

Thesaurus

Synonymgruppe
aushändigen · herüber reichen · ↗reichen · ↗übergeben · ↗überreichen  ●  ↗(jemandem etwas) geben  Hauptform · ↗ausfolgen  österr. · (jemandem etwas) in die Hand drücken  ugs., salopp · rüberschieben  ugs. · rüberwachsen lassen  ugs., veraltend, salopp, Jargon
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Zettel mal schieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rüberschieben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und was man alles hätte rübergeschoben gekriegt an Aufträgen, Preisen!
konkret, 1989
Aber eigentlich sollten auch wir der kleinen Fliege freiwillig ein wenig Obst rüberschieben.
Der Tagesspiegel, 14.08.2001
Vielleicht, lautet ihr Wunsch, könne der Bund ja was rüberschieben.
Süddeutsche Zeitung, 09.07.1999
Er ist auf eine kleine Bank geklettert, klammert sich am Zaun fest und kann so immerhin die Nase rüberschieben.
Die Zeit, 28.12.2009 (online)
Sie kramte ihr Portemonnaie aus der Handtasche, zog einen Tausendmarkschein an die Luft und schob ihn zu mir rüber.
Arjouni, Jakob: Happy birthday, Türke!, Zürich: Diogenes 1987 [1985], S. 11
Zitationshilfe
„rüberschieben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/rüberschieben>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rüberschicken
rüberreichen
rübermachen
rüberkommen
rübergehen
rübertragen
rüberwachsen
rüberwerfen
Rübezahl
Rubia