rückbauen

Grammatik Verb · baut rück, baute rück, hat rückgebaut
Aussprache [ˈʀʏkbaʊ̯ən]
Worttrennung rück-bau-en
Wortzerlegung rück-bauen1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich zurückbauen; durch Baumaßnahmen in einen früheren Zustand bringen

Thesaurus

Synonymgruppe
abreißen · dem Erdboden gleichmachen · ↗einreißen · rückbauen · ↗wegreißen  ●  ↗plattmachen  ugs., fig. · ↗zurückbauen  fachspr., verhüllend
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›rückbauen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rückbauen‹.

Verwendungsbeispiele für ›rückbauen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass rückgebaut und abgerissen werden muss, steht in den neuen Ländern seit zwei Jahren außer Frage.
Die Welt, 20.03.2003
Ein anderer Teil der entstehenden Gebäude soll wieder rückgebaut werden, und somit entstehen wieder Freiflächen.
Süddeutsche Zeitung, 17.08.1996
Nun ist auch das ehemalige DDR-Außenministerium abgerissen recte "rückgebaut" worden.
Die Zeit, 01.01.1996, Nr. 01
In dem Gebiet werden ehemalige Hochhäuser rückgebaut, auf maximal fünf Etagen gestutzt.
Bild, 21.09.2004
Wenn der Mittelstreifen des Boulevards rückgebaut werde, müsste man unzählige Bäume umsetzen.
Der Tagesspiegel, 22.05.2003
Zitationshilfe
„rückbauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/r%C3%BCckbauen>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rückbau
Rückbank
ruckartig
Rückantwortpostkarte
Rückantwortkarte
Rückbeförderung
rückberufen
Rückberufung
Rückbesinnung
rückbestätigen