rückkoppeln

GrammatikVerb · rückkoppelt, rückkoppelte, hat rückgekoppelt
Aussprache
Worttrennungrück-kop-peln
Wortzerlegungrück-koppeln
Wortbildung mit ›rückkoppeln‹ als Erstglied: ↗Rückkoppelung · ↗Rückkopplung
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
Kybernetik etw. rückkoppelt etw. auf den Eingangsfaktor zurückwirken, eine Rückkoppelung (1) bewirken, auslösen
Beispiele:
Die zentralnervösen Bahnen der Elektrorezeption sind durch verschiedene rücklaufende Verbindungen ausgezeichnet, über die neuronale Signale von einer höheren auf eine tiefere Stufe der Informationsverarbeitung rückgekoppelt werden können. [Heiligenberg, Walter: Elektrische Sinne und ihre Rolle bei der Orientierung und Kommunikation. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 435]
Kybernetisch gesehen, kommen Informationskreisflüsse dadurch zustande, daß vom Ausgang eines Regelkreises (Sprecher1) ein Teil der Information rückgekoppelt wird (vom Hörer/Sprecher2), somit auf ihn zurückwirkt. [Win-Win Situationen durch lösungsorientierte Kommunikation, 01.05.2007, aufgerufen am 15.02.2017]
Diese Theorie wähnt den Kapitalismus nur in der Zirkulation angesiedelt und übersieht völlig den kybernetischen Charakter der kapitalistischen Produktionsweise, die gerade dadurch gekennzeichnet ist, daß sie das Geld »produktiv« auf sich selbst rückkoppelt. [Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 315]
Das Datenmaterial wird […] immer wieder mit dem Programm »rückgekoppelt«. [C’t, 1994, Nr. 12]
übertragen jmd. rückkoppelt (sich mit jmdm.)eine Rückmeldung geben, sich mit jmdm. absprechen, Rücksprache nehmen
Beispiele:
Wenn dezentrale Lösungen [beim Arbeitsamt] vereinbart werden, stehe ich in der Pflicht, mich rückzukoppeln. [Süddeutsche Zeitung, 16.10.2003]
Muss die verhandlungsführende Kommission sich mehr als bisher mit den Mitgliedstaaten rückkoppeln, müssen die nationalen und die europäischen Parlamentarier einbezogen werden. [Süddeutsche Zeitung, 17.09.2016]
Dank Globalisierung und Internet sind Menschen und Faktoren zunehmend miteinander rückgekoppelt, und dieser Prozess gewinnt an Dynamik. [Welt am Sonntag, 23.06.2013, Nr. 25]
Allerdings hatte ich viel zu wenig Zeit, mich mit ihm rückzukoppeln. [Die Zeit, 28.11.2011, Nr. 48]
2.
Elektrotechnik etw. rückkoppelteinen Teil der Ausgangsspannung eines Verstärkers an dessen Eingang zurückführen
entsprechend der Bedeutung von Rückkopplung (2)
Beispiele:
Man mußte nicht wissen, wie eine Gitarre gespielt wird, solange der Verstärker rückkoppelt […]. [die tageszeitung, 22.10.1993]
Auch das Mikrophon musste ein westdeutsches sein, da die hiesigen Fabrikate alle rückkoppelten. [Spiegel, 02.11.2010 (online)]
Wenn der Bariton […] plötzlich mit dem Rücken zum Publikum sehr viel lauter klingt als zuvor; wenn es knisternd rückkoppelt, als der Sopran […] dem Tenor […] zu dicht an die Heldenbrust rückt, dann muß man […] feststellen, daß das Verfahren der Mikrophonierung von Live-Opernaufführungen noch optimierbar ist. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.08.2005]
Bei längeren Funk-Einlagen reißt er auf der Orgel ein neues Thema an, wenn die Gitarren zu sehr rückkoppeln, übernimmt Davis das Feedback und überträgt den Ton auf das eigene Trompetenspiel. [die tageszeitung, 15.04.1998]

Typische Verbindungen zu ›rückkoppeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

koppeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›rückkoppeln‹.

Zitationshilfe
„rückkoppeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/r%C3%BCckkoppeln>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rückkehrwillige
rückkehrwillig
Rückkehrrecht
Rückkehrprämie
Rückkehrhilfe
Rückkoppelung
Rückkoppelungseffekt
Rückkopplung
Rückkopplungseffekt
Rückkopplungsprozess